×
2 228
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
09.10.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanel setzt italienische Shoppingtour mit der Übernahme von Ballin fort

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
09.10.2020

Nichts scheint das französische Maison Chanel auf seinem Erfolgsweg aufhalten zu können, die Übernahmen in der Zuliefererkette des Luxushauses reißen nicht ab. Besonders italienische Marken scheinen das Unternehmen zu interessieren, da sich das Kunsthandwerk in der italienischen Halbinsel besser zu verteidigen wusste als in Frankreich. Im Sommer 2020 übernahm Chanel die italienische Gerberei Conceria Gaiera Giovanni, nun verleibt sich das französische Luxushaus den italienischen Schuhspezialisten Ballin ein.


Der Hauptsitz des Schuhherstellers in Venetien - Ballin


Der Konzern bestätigte auf Anfrage von FashionNetwork.com, dass er "eine Mehrheitsbeteiligung am Luxus-Schuhhersteller Ballin übernommen" habe. Chanel sei "einer der wichtigsten Kunden" der Marke. Der Luxuskonzern und der Schuhspezialist arbeiten seit vielen Jahren zusammen und für Chanel bietet "dieses Investment einen zukunftsfähigen Rahmen für die Zusammenarbeit in Fortführung einer bereits etablierten Geschäftsbeziehung".

"Die Entscheidung gründet auf gemeinsamen Interessen: Ballin verspürte das Bedürfnis, sich auf einen starken Partner zu stützen, der eine langfristige Sicht für das Unternehmen gewährleistet und Chanel war bestrebt, die für die Geschäftstätigkeit und die Luxusbranche allgemein sehr wichtige Sparte zu stärken", erklärte Chanel in einer Mitteilung.

Das 1945 von den Gebrüdern Guido und Giorgio Ballin gegründete Unternehmen hat seinen Sitz im venetianischen Fiesso D’Artico an der Riviera del Brenta. Es handelt sich um eine der Hochburgen der italienischen Schuhproduktion. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt über seine Funktion als Zulieferer hinaus auch eine eigene Schuhmarke. Es gelang dem Unternehmen, sein traditionelles Know-how des "Made in Italy"-Siegels zu bewahren und es mit Hilfe neuer Technologien weiterzuentwickeln.

Die französische Marke, die soeben die Fashion Week Paris mit einem vielbeachteten Defilee im Grand Palais beendete, betont: "In Übereinstimmung mit der Strategie von Chanel wird Ballin auch weiterhin alle bisherigen Kunden bedienen".

Ballin ist das vierte italienische Unternehmen, das in den vergangenen zwei Jahren an den französischen Branchenriesen überging. Im vergangenen Jahr übernahm Chanel zunächst die Gerberei Samanta, die sich auf bedrucktes und geprägtes Leder spezialisiert hat, darauf folgte die Conceria Gaiera Giovanni, deren Spezialität die Verarbeitung und Behandlung von Ziegen-, Lamm- und Kalbsleder ist. Anfang Juli schloss Chanel die Übernahme des piemontesischen Fadenproduzenten Vimar 1991 ab, der der Konzerntochter Paraffection einverleibt wurde. Diese überblickt alle Maisons sowie das kunsthandwerkliche Know-how des Konzerns.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.