Chanel steht kurz vor dem Verkauf der Kosmetikmarke Bourjois an Coty

Coty hat exklusive Verhandlungen mit dem französischen Luxuskonzern Chanel aufgenommen, um die Kosmetikmarke Bourjois zu übernehmen. Die Transaktion würde die Form eines Aktientauschs annehmen, Chanel würde somit 15 Millionen Aktien des amerikanischen Konzerns übernehmen (gemäß Reuters entspricht dies 4,2 Prozent des Aktienkapitals).

Die zweite Bourjois-Boutique in Paris wurde im März 2014 im Einkaufsviertel Les Halles eröffnet.
„Wir freuen uns, die Marke Bourjois in unser Portfolio aufzunehmen und Chanel als Aktionär zu begrüßen“, erklärte Bart Brecht. Brecht ist Chairman und seit dem Rücktritt von Michele Scannavini Ende September auch Interim CEO von Coty.

„Die Marke Bourjois ergänzt das Kosmetikportfolio von Coty hervorragend (Rimmel, Sally Hansen, O.P.I [Anm. d. Red.]). Zudem hat die Marke in mehreren Ländern in Westeuropa eine Führungsposition inne, in denen Coty seine Präsenz stärken möchte (…)“, so Brecht.

Im Geschäftsjahr 2014 veröffentlichte das Parfum- und Kosmetikunternehmen einen Umsatz in Höhe von 3,5 Milliarden Euro (4,6 Milliarden Dollar), was bei konstanten Währungskursen einem Rückgang um 2,5 Prozent entspricht.

Am deutlichsten war dieser Nachfragerückgang im Bereich Farbkosmetika, wo mit 1,06 Milliarden Euro 7 Prozent weniger Umsatz erzielt wurde als im Vorjahr. Diese Baisse ist insbesondere auf den schwachen Nagellackabsatz in Nordamerika zurückzuführen.

Die Übernahme von Bourjois – der Wert der Marke wird auf 190 Millionen Euro beziffert (Quelle: Reuters) – dürfte die Tätigkeit von Coty im Bereich Farbkosmetika wieder beflügeln und dem Unternehmen ermöglichen, neue Märkte zu erschließen.

Bourjois wurde 1863 von Joseph-Albert Ponsin gegründet und ist heute in 23 000 Verkaufspunkten in mehr als 50 Ländern tätig.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ParfümBeautyLuxus - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN