×
708
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Senior IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Process Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.08.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanel übernimmt die italienische Gerberei Gaiera Giovanni

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
25.08.2020

Mit der Übernahme einer neuen italienischen Gerberei stärkt Chanel seine Versorgungskette in der Ledersparte. Im vergangenen Jahr kaufte der Konzern bereits das auf bedrucktes und geprägtes Leder spezialisierte Unternehmen Samanta auf, nun hat es sein Auge auf die Conceria Gaiera Giovanni geworfen. Die Gerberei beliefert Chanel seit über 10 Jahren mit glattem und weichem Leder.


Die Conceria Gaiera Giovanni produziert weiches Leder - gaiera.it

 
Auf Anfrage von FashionNetwork.com bestätigte das Luxushaus, dass "eine Annäherung" mit dem italienischen Unternehmen stattgefunden habe, ohne jedoch Einzelheiten zum Übernahmebetrag preiszugeben. "Die Entscheidung gründet auf gemeinsamen Interessen: Gaiera verspürt das Bedürfnis, sich auf einen starken Partner zu stützen, der eine langfristige Transparenz für das Unternehmen gewährleistet und Chanel ist bestrebt, die für das Unternehmen und die Luxusbranche allgemein sehr wichtige Ledersparte abzusichern und zu begleiten", erklärte das Luxushaus.

Das 1946 gegründete Unternehmen Conceria Gaiera Giovanni ist in Robecchetto con Induno, unweit von Mailand, ansässig. Die Gerberei hat sich auf die Verarbeitung von Ziegen-, Lamm- und Kalbsleder spezialisiert und arbeitet seit den 1990er-Jahren für Couture-Häuser. "In Übereinstimmung mit der Strategie von Chanel wird die Gerberei auch weiterhin alle ihre bisherigen Kunden bedienen", betonte der Luxuskonzern.

Ende 2018 kündete Chanel an, für seine Kollektionen kein exotisches Leder mehr zu verwenden, da die ethischen Aspekte der Beschaffung immer schwieriger zu garantieren waren. Seither hat der Konzern mehrere Unternehmen sowie Beteiligungen an Akteuren der Lederbranche übernommen. Dazu zählen Investitionen in die französische Gerberei Haas und ihr spanisches Pendant Colomer Leather Group im Jahr 2018, das italienische Label Samanta im Jahr 2019, wie auch die elsässische Gerberei Degermann.

Weiter hat der Konzern in Frankreich zwischen 2013 und 2016 zwei Lamm-Gerbereien übernommen. Mit der Conceria Gaiera Giovanni sichert sich das Modehaus der Rue Cambon ein Schlüsselelement für seine Ledersparte, die es seit mehreren Jahren intern aufbaut. Mit dieser Strategie will Chanel die Versorgungskette für die Lederwarenabteilung sichern.

Anfang Juli brachte Chanel darüber hinaus einen weiteren Kauf in Italien unter Dach und Fach: Der piemontesische Fadenhersteller Vimar 1991 wurde der Konzerntochter Paraffection einverleibt. Diese überblickt alle Maisons sowie das kunsthandwerkliche Know-how des Konzerns.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.