×
720
Fashion Jobs
PUMA
Junior Purchaser Footwear
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager Business Process Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · DRESDEN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · LEIPZIG
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · HAMBURG
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · KÖLN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · STUTTGART
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · DÜSSELDORF
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · BERLIN
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Sales Planning Manager Central Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Marketing Manager Instore Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Ecommerce Product Manager Apps (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LIEWOOD A/S
Area Sales Manager DACH South
Festanstellung ·
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior Sales Executive (M/W/D) Luxury Sportswear Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Ecommerce User Experience Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Head of bu Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
07.07.2020
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Chanels Haute Couture lässt die glorreichen Tage des "Le Palace" wieder aufleben

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
07.07.2020

Lassen Sie uns über ein prägnantes Couture-Konzept sprechen. Chanel hat am Dienstagmittag seine neueste Haute-Couture-Kollektion in einem Video online präsentiert. Der flotte und stilvolle Clip, der nur eine Minute und 22 Sekunden dauerte, nahm Bezug auf den legendären Pariser Nachtclub "Le Palace".


Model Adut Akech für Chanel Haute Couture Herbst/Winter 2020/2021 - Chanel - Chanel


Der von dem bekannten schwedischen Fotografen Mikael Jansson mit beträchtlichem Elan aufgenommene Film war bei weitem der kürzeste dieser Pariser Saison, die in diesem Juli vollständig digital stattfindet und 33 Couture-Häuser umfasst.

"Die Kollektion [...] zeichnet sich durch den Wunsch nach Opulenz, Brillanz und Raffinesse aus. Ich hatte exzentrische Prinzessinnen im Kopf, die Art von Frauen, die Karl Lagerfeld gerne zu Soireen oder ins Palace begleitete", so Chanel-Designerin Virginie Viard.

Janssons Video fängt gekonnt die Stimmung jener fröhlichen Nächte in dem berühmten Club ein. Wilde Kostümparties, die eine verrückte Mischung aus Jetsettern – ob homosexuell, heterosexuell, reich oder arm – und einer Vielzahl von Designern, vor allem den verstorbenen Chanel-Designer Karl Lagerfeld, anzogen.

Das Video zeigte im Wesentlichen nur fünf Looks – wenn auch mit winzigen Einblicken in andere Outfits –, die von nur zwei Models präsentiert wurden. Den Anfang machte das holländische Model Rianne van Rompaey in einem umwerfenden bestickten Tweed-Kleid, das sowohl gewagt als auch Rock'n'Roll war. Gefolgt von der erhabenen Schönheit Adut Akech, die einen Hosenanzug aus Tweed in Bougainvillea-Tönen trug. Auch van Rompaey sah ziemlich atemberaubend aus in einem A-linienförmigen Partykleid, das mit Perlen, Pailletten und Metallblumen versehen war; dazu ein Paar geschnürte Stiefeletten. Akech erschien auch in einem gerafften perlgrauen Taftkleid, das mit einer byzantinischen Brosche verziert war – als hätte es Mademoiselle Coco selbst entworfen.


Model Rianne van Rompaey für Chanel Haute Couture Herbst/Winter 2020-2021 - Chanel - Chanel


"Ich dachte an eine Punk-Prinzessin, die im Morgengrauen aus 'Le Palace' herauskommt. Mit einem Taftkleid, voluminösen Haaren, Federn und viel Schmuck. Diese Kollektion ist mehr von Karl Lagerfeld inspiriert als von Gabrielle Chanel. Karl ging ins 'Le Palace', er begleitete diese sehr eleganten und gut gekleideten Frauen, die zudem sehr exzentrisch waren", fügte Karls Nachfolgerin Viard hinzu.

Rianne schließt das Video in einem tief ausgeschnittenen schwarzen Kleid, das mit einer riesigen Schleife geschmückt und mit einem prächtigen Silberanhänger getragen wird, das Haar in stacheligem Punk-Stil hochgesteckt – ganz im Einklang mit der wilden Stimmung, die im Le Palace herrschte. Der Clip fängt die Essenz der späten Nächte ein, als Mick Jagger, Andy Warhol, Roland Barthes und Jean-Paul Goude gemeinsam Grace Jones applaudierten, die ihr Cover von "La Vie en Rose" auf einer Harley Davidson sang.

Das Thema markierte einen großen Richtungswechsel gegenüber Viards letzter Couture-Schau im Januar, die sich auf Cocos frühe Erziehung in einem strengen Kloster im abgelegenen Aubazine bezog.

"Ich arbeite gerne so und gehe in die entgegengesetzte Richtung wie beim letzten Mal. Ich wollte Komplexität, Raffinesse", betonte Viard, die die Gesamtstimmung dieser Saison als "Ultra-Rock-Romantik" bezeichnete.

Doch gerade weil es sich um ein Video handelte, war es schwer, das Savoir-faire der Stickereipartner des Modehauses, wie Lesage und Montex, oder die Beiträge von Lemarié und Goossens zu würdigen, die die Tweed-Teile mit Pailletten, Strass und Steinen verzierten. Diese Art von Kunstfertigkeit erfordert eine Live-Show auf dem Laufsteg, zu der Chanel während der nächsten Pariser Saison im Herbst dieses Jahres zurückkehren will.

Alles in allem besteht die Kollektion aus 30 Looks – relativ wenig für eine Chanel-Couture-Show, aber angesichts des dreimonatigen Lockdowns dennoch beeindruckend. Laut der von Chanel veröffentlichten Pressemitteilung umfasst die Kollektion kurze Kleider mit schmaler Taille und Corolla-Röcke, neben langen Kleidern im Grand-Siècle-Stil, die "an die noblen Heldinnen erinnern, die den Gemälden des 19. Jahrhunderts entsprungen sind". Bemalte Spitze verziert Boleros und mit Silberbändern gewebte Tweeds. Obwohl nichts von alldem in dem sehr kurzen Video zu sehen war.


Chanel Haute Couture Herbst/Winter 2020-2021 - Chanel - Chanel


Zwei Tage zuvor hatte Chanel das Thema in einem 29-sekündigen Spot des französischen Dokumentaristen Loïc Prigent aufgegriffen, der das Atelier in den letzten Momenten der Vorbereitung dieser Herbst/Winter-Kollektion 2020/21 einfing. An einem Türgriff hängt eine vergoldete Chanel-Tasche mit der Aufschrift: "Please Dare to Disturb". Hinter der Tür verleihen die Mitarbeiter der Werkstatt in der Rue Cambon 31 den von Virginie Viard entworfenen Silhouetten den letzten Schliff. Auffallend ist, dass Viard durchgehend eine weiße Maske trägt – die erste Designerin, die in dieser Saison online in einer Maske zu sehen ist. Tatsächlich tragen alle Mitarbeiter während einer Anprobe des brasilianischen Modells Cristina Herrmann eine Maske. Letztere war auch in Chanels Video mit dem Titel "Balade en Méditerranée" zu sehen, das der Präsentation der neuesten Cruise Collection gewidmet war.

"Für mich ist die Haute Couture von ihrem Wesen her romantisch. In jeder dieser Silhouetten steckt so viel Liebe", schloss Viard.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.