×
886
Fashion Jobs
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.03.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Christian Dior: Verstörende Schönheit am Internationalen Frauentag

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
08.03.2021

Wenn die Pandemie eines in der hart umkämpften Welt der High Fashion deutlich gemacht hat, dann ist es, welcher Kreativdirektor das größte Allround-Talent ist. Diese Ehre gebührt Maria Grazia Chiuri, die am Montag, den 8. März, dem Internationalen Frauentag, eine weitere wunderschöne Video-Show für das Haus Christian Dior enthüllte.


 


Wo so viele andere Designer mit dem Format einer virtuellen Video-Laufstegshow haderten – hierbei gilt oft: je größer das Budget, desto größer die Pleite – hat Chiuri, wenn überhaupt, den Ruf von Dior mit einer geschickten Zusammenführung von Kino, Bildsprache, Tanz, Beleuchtung und Mode noch gesteigert.
 
Das war auch am Dienstag der Fall, wo sie mit zwei sehr talentierten Frauen zusammenarbeitete: der Choreografin Sharon Eyal und der Konzeptkünstlerin Silvia Giambrone. Chiuri ließ sich von Märchen inspirieren, und die Show begann mit einer kühnen Tanzvorführung im Wald des Schlosses von Versailles, wobei Eyals Ensemble in fein gerippten Dior-Bodysuits in die laue Wintersonne trat.
 
In einer Show mit dem Titel Beauté Dérangeante ("Verstörende Schönheit"), die mit einem Model in einem diaphanen schwarzen Spitzenkleid eröffnet wurde, das sich um Mitternacht auf eine mit Herbstblättern bedeckte Wiese legte, waren dies jedoch alles andere als fade Kindermärchen.


Dior Herbst/ Winter 2021 - Photo: Christian Dior


 
Ein Dutzend Harpyien führt dann in den Spiegelsaal, das andere Thema dieser Kollektion. Die Symbolik von "Frauen, die durch einen Spiegel gehen, um zu erkennen, wer sie sind, in einer Reise der Selbstentdeckung", wie Chiuri in einem Zoom mit italienischen Redakteuren vor der Show erklärte.
 
Dior's Versailles griff die Arbeit von Giambrone mit einer in situ Installation auf, bei der die Spiegel mit Wachs und stacheligen Akazien bedeckt wurden – symbolische Hinweise darauf, dass Kultur nicht gleichmäßig unter den Völkern und Geschlechtern aufgeteilt ist.

Die Show war reich an Symbolik und strotzte nur so vor cleveren und dramatischen Kleidern – von den strahlend weißen Hemden oder Kleidern aus Baumwollpiqué und den sanften, gerüschten Chiffon-Kleidchen bis hin zu den wunderschönen Trenchcoats mit Rosenblüten und sportlichen Cabanjacken aus recyceltem Nylon. Aus recycelter Wolle entstanden zudem herrliche Shearling-Fliegerjacken.
 
Außerdem feierte einer der Archiv-Prints von Monsieur Diors Freundin, der Textil-Designerin Andrée Brossin de Méré, eine denkwürdige Rückkehr, wobei Chiuri eine Art Verwischungstechnik einsetzte, um ein modernes Farbspiel zu erzeugen. Hinzu kommt auch eine neue Bar Jacket, die mit einem seitlichen Einsatz geschnitten ist, um die Silhouette zu erhalten, aber die Linienführung zu vereinfachen.


Dior Herbst/ Winter 2021 - Photo: Christian Dior


 
Blaue Kaschmirmäntel erinnern an Spielzeugsoldaten, die Kleider aus Gold- und Silberfäden, Lamé und Lurex-Jacquard wecken Kindheitsträume. Der Höhepunkt und Ausdruck erhabener Schönheit in diesem von Fabien Baron aufgenommenen Film waren eine Reihe von asymmetrischen, plissierten Abendkleidern mit echtem Wow-Faktor.

"Filme können nie das gleiche Erlebnis sein wie eine Live-Catwalk-Show. Denn bei einer Live-Show ist das Publikum Teil des Geschehens. Aber trotzdem denke ich, dass wir hier etwas Besonderes erreicht haben. Die Idee, dies in Versailles zu machen, schien zunächst unmöglich, wenn man bedenkt, wie sensibel und kompliziert die französischen Behörden sein können, besonders in dieser Zeit. Ich muss also sagen, dass ich angenehm überrascht war, dass sie diesem Projekt so offen und positiv gegenüberstanden. Wir wissen das zu schätzen, und ich danke ihnen", fügte die italienische Modeschöpferin hinzu.
 
Chiuri, die als erste Frau in der 75-jährigen Geschichte von Dior die kreative Leitung übernahm, hatte es bei Dior nicht immer leicht. Ihr anfangs aggressiver Feminismus und ihre entschlossene römische Art lösten in Paris zunächst keine Begeisterungsstürme aus. Aber die brillanten kommerziellen Ergebnisse des Hauses und vor allem ihre Fähigkeit, eine ganze Schar von Anhängern unter den unterschiedlichsten Frauen zu gewinnen, haben sie zu einem wahren Fashion-Star werden lassen.


Dior Herbst/ Winter 2021 - Photo: Christian Dior


Umso mehr in dieser Saison, da Dior das Datum der Show auf dem Pariser Modekalender nach hinten verschoben hat, um mit dem Internationalen Frauentag zusammenzufallen. Wenige Kunstschaffende setzen sich so sehr für Female Empowerment ein wie Maria Grazia. So auch am vergangenen Wochenende, als Dior dank einer wunderbaren Reihe von Outfits im Rampenlicht stand, die an so weit auseinander liegenden Orten wie Italien, beim Sanremo Festival, und den Critic's Choice Awards in Los Angeles getragen wurden.

Dior war schon immer auf dem roten Teppich präsent, aber auch hier hat Chiuri das Modehaus auf ein neues Niveau gehoben. Hier zeigt sich wieder einmal das Allround-Talent der Designerin von seiner besten Seite.
 
"Ich glaube, dass am Ende die Authentizität spricht; und das Wichtigste ist, dass diese Vision von mir langsam aber sicher ein großes Publikum gefunden hat. Vielleicht war es am Anfang schwierig, angesichts der großen Geschichte der Marke und der Art und Weise, wie Dior auch die Geschichte der Mode repräsentiert. Mein Ansatz war sehr transparent, die Codes des Hauses zu nehmen und sie auf intellektuelle Art und Weise mit einer gewissen Leichtigkeit zu verwenden. Es hat also vielleicht ein bisschen gedauert, das zu akzeptieren. Aber, wissen Sie, Kreativität ist ein Langzeitprojekt. Man muss jeden Tag daran arbeiten, Schritt für Schritt. Es ist keine plötzliche Vision, die man morgens beim Aufwachen hat", sagte sie, während sie auf einem grauen Louis-XVI-Sofa thronte, während ihre neuesten Kreationen wie Spielzeugsoldaten hinter ihr standen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.