×
1 751
Fashion Jobs
ADIDAS
Senior Director Sales Finance - Retail/Franchise & Digital (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President Talent Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Digital Communications (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President For Digital Engineering (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Digital Business Development #Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce - Partner Development Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Buying Manager (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
CONFIDENTIEL
Altra - Sales Representative (m/f/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Senior Content Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager Ysl (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Junior Supply Manager (M/W/D)
Festanstellung · Karlsruhe
TJX COMPANIES INC.
Market Manager Assistant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
MARC O'POLO EINZELHANDELS GMBH
Stock Coordinator Wolfsburg M/W/D
Festanstellung · WOLFSBURG
MARSHALLS
Buying Administrator (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Einkäufer Schuhe (w/m/d)
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Einkäufer (w/m/d) Für Den Bereich Sport: Accessoires, Kinderbekleidung Und Wäsche
Festanstellung · Essen
PUMA
jr. Product Line Manager Motorsport Footwear
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(Senior) Business Analyst DACH
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung

Christliche Initiative Romero deckt Missstände in Zulieferfabriken auf

Von
Veröffentlicht am
today 12.06.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Anlässlich des 50. Geburtstages von Primark veröffentlichte die Initiative ihr Dossier "Fast Fashion", in dem sie srilankische Zulieferfabriken der Modekette untersuchte. Auch C&A soll dieselben Produktionsstätten beauftragen. 

archiv


"In keiner der untersuchten Fabriken wird der Verhaltenskodex befolgt, den Primark seinen Herstellern auferlegt. Die Löhne und das Maß an Überstunden sind teils illegal. Und wir haben herausgefunden: Primark und Co. tragen den Hauptteil der Verantwortung dafür mit ihrem Einkaufsverhalten", erklärt Isabell Ullrich, Referentin für Kleidung bei der CIR. 

Das Dossier benennt große arbeitsrechtliche Mängel. Die befragten Mitarbeiter gaben an, bis zu 80 Stunden pro Woche tätig zu sein und dafür einen Mindestlohn von 79 Euro zu erhalten, der nicht ausreiche, um die eigene Existenz zu sichern. Laut der Asia Floor Wage Alliance müsste das Gehalt 296 Euro monatlich betragen.

"Durch das Einkaufsverhalten der Fast-Fashion-Marken entsteht eine kurzfristige und unstetige Auftragslage in den Fabriken und hoher Zeit- und Preisdruck", wird im Dossier genannt. "Dieser wird an die Arbeiterinnen weitergegeben, die dann Überstunden machen und zu einem Hungerlohn arbeiten."

CIR fordert von den Modeketten bei der Auswahl ihrer Lieferbetriebe nicht nur auf "Preis, Zeit und vielleicht noch Qualität" zu achten, sondern die ethischen Ziele, die sie sich selbst auf die Fahnen schreiben, auch beim Einkauf zu berücksichtigen.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.