×
1 996
Fashion Jobs
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.10.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Clarks Quellen zufolge in exklusiven Gesprächen mit LionRock

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.10.2020

Der britische Schuhhändler Clarks hat exklusive Gespräche mit der in Hongkong ansässigen Investmentfirma LionRock Capital aufgenommen, mit dem Ziel, eine Mehrheitsbeteiligung an dem 195 Jahre alten Unternehmen zu erwerben, wie eine mit der Angelegenheit vertraute Quelle Reuters mitteilte.

Reuters


LionRock habe die Schlussphase eines Verkaufsprozesses erreicht, der darauf abzielt, Clarks dringend benötigtes Geld zuzuführen und im Gegenzug eine Mehrheitsbeteiligung an dem in Schwierigkeiten befindlichen Unternehmen mit Sitz in Somerset zu erwerben. Dieses befindet sich noch immer zu rund 84% im Besitz der Familie Clark.

Clarks wurde 1825 von den Quaker-Geschwistern Cyrus und James gegründet, die von der Fertigung von Teppichen aus Schafsleder zu Schuhen übergingen, indem sie die Reststücke zur Herstellung von Hausschuhen verwendeten.

Der zur Diskussion stehende Deal habe einen Wert zwischen 100 Millionen und 150 Millionen Pfund und sehe vor, dass die Familie Clark eine Minderheitsbeteiligung behält, fügte die Quelle, die anonym bleiben will, hinzu.

Ein Sprecher von Clarks sagte, dass der Vorstand des Unternehmens als Teil der langfristigen Strategie Optionen prüfe, um das Unternehmen für zukünftiges langfristiges Wachstum bestmöglich zu positionieren.

LionRock lehnte einen Kommentar ab.

Clarks, das vom ehemaligen Geox-Chef Giorgio Presca geführt wird, kündigte im Mai den Abbau von 900 Stellen im Rahmen seines Turnaround-Plans unter dem Motto "Made to Last" an. Das Unternehmen, das weltweit rund 13.000 Mitarbeiter beschäftigt, wurde von der Pandemie aufgrund längerer Ladenschließungen schwer getroffen.

Die Familie Clark habe Rothschild in diesem Jahr beauftragt, eine Auktion für Investmentfirmen in Asien und den Vereinigten Staaten durchzuführen, so die Quelle.

Clarks verzeichnete im vergangenen Jahr Einnahmen von 1,47 Milliarden Pfund, mit einem Verlust nach Steuern von fast 83 Millionen Pfund. Das Unternehmen verlagerte 2005 den Großteil seiner Produktion nach Asien und schloss 2006 sein letztes verbleibendes britisches Werk.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.