Columbia Sportswear verbucht neuen Rekordumsatz

Columbia Sportswear meldete am Donnerstag erneut Rekordergebnisse. Im Großhandel und in den DtC-Vertriebskanälen wurden besonders starke Umsatzsteigerungen verbucht.


Columbia Sportswear verbucht neuen Rekordumsatz - Facebook: Columbia Sportswear
 
Für das Gesamtjahr 2018 stieg der Nettoumsatz mit USD 2,80 Milliarden (EUR 2,47 Mrd.) im Vergleich zu den USD 2,47 Milliarden (EUR 2,17 Mrd.) im Vorjahreszeitraum um 14 Prozent (währungsbereinigt um 13 Prozent).

Der verwässerte Reingewinn verbesserte sich um 155 Prozent auf USD 268,3 Millionen (EUR 236,4 Mio.) bzw. USD 3,81 (EUR 3,36) je Aktie. Im Vorjahr ergab sich ein verwässerter Gewinn von USD 105,1 Millionen (EUR 92,6 Mio.) bzw. USD 1,49 (EUR 1,31) pro Aktie.

Im vierten Quartal erreichten die Umsatzerlöse einen neuen Rekordwert, sie stiegen um 18 Prozent (währungsbereinigt 19 Prozent) auf USD 917,6 Millionen (EUR 808,6 Mio.).

Nach Marken aufgeschlüsselt verbuchte Columbia ein Plus von 21 Prozent (währungsbereinigt 22 Prozent) auf USD 727,8 Millionen (EUR 641,4 Mio.), bei PrAna belief sich der Nettoumsatz auf USD 36,7 Millionen (EUR 32,3 Millionen).
Der Umsatzerlös von Sorel stieg um 11 Prozent (währungsbereinigt 12 Prozent) auf USD 126,9 Millionen (EUR 111,8 Mio.)), während Mountain Hardwear einen Rückgang um 8 Prozent (währungsbereinigt 7 Prozent) auf USD 26,1 Millionen (EUR 23,0 Mio.) hinnehmen musste.

Der Umsatz in den USA, mit Abstand der größte Markt für Columbia, stieg um 20 Prozent. Die Region Lateinamerika, Asien und Pazifik (LAAP) verzeichnete ebenfalls eine starke Performance, der Nettoumsatz verbesserte sich gestützt auf einen neuen Rechnungslegungsstandard und das Wachstum in Korea, Japan und China um 16 Prozent (währungsbereinigt 18 Prozent).

In der EMEA-Zone (Europa, Nahost und Afrika) ergab sich ein Umsatzplus von 12 Prozent, in Kanada ein Anstieg um 21 Prozent (währungsbereinigt um 26 Prozent).

"Wir sind mit einem anhaltenden Fokus auf die Zusammenführung aktiver Menschen mit ihrer Leidenschaft in das Jahr 2019 gestartet. Unsere Geschäftsdynamik ist breit abgestützt auf unser Markenportfolio in allen geografischen Regionen, einschließlich des Wachstums im Großhandel und den DtC-Vertriebskanälen. Wir rechnen weiterhin mit einem profitablen Wachstum für 2019, auch wenn die Rekordergebnisse von 2018 eine anspruchsvolle Vergleichsbasis bieten, die globalen Wirtschaftsaussichten immer unsicherer werden und verschiedene Handelskonflikte offen bleiben", so Tim Boyle, Präsident und CEO des Konzerns.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Nettoumsatz von USD 2,97 bis 3,03 Milliarden (EUR 2,62 bis 2,67 Mrd.), was im Vergleich zum Nettoerlös von 2018 von USD 2,80 Milliarden (EUR 2,47 Mrd.) einem Anstieg um 6 bis 8 Prozent entspricht.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterSportBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN