×
2 253
Fashion Jobs
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Einkauf (Remote Möglich)
Festanstellung · MÜNCHEN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
VINOKILO
Ecommerce Operations Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
NICOLEMOHRMANN.COM
Social Media Customer Service Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Business Controller Indirect Procurement (M/F/D) 1
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Legal Counsel - Employment Law (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Retail Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Technical Ecommerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SALAMANDER
Product Content Manager (M/W/D) (Ref. : 2022-1296) - Mitarbeiter Onlineshop
Festanstellung · Wuppertal
PUMA
Junior Marketing Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ON RUNNING
Brand Ambassador Germany
Festanstellung · KÖLN
PEPE JEANS GROUP (OFFICE)
Retail Manager Hackett London
Festanstellung · BERLIN
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · INGOLSTADT
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · WUSTERMARK
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.05.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Columbia Sportswear meldet Rekordquartal mit Umsatzanstieg von 22%

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.05.2022

Columbia Sportswear meldete am Donnerstag ein rekordverdächtiges erstes Quartal, nachdem der Nettoumsatz um mehr als 20 % gestiegen war, was das US-Sportbekleidungsunternehmen dazu veranlasste, seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr anzuheben. 

Der Eigentümer der gleichnamigen Marke Columbia Sportswear sowie von Sorel und PrAna gab einen Anstieg des Nettogewinns um 20 Prozent auf 66,8 Millionen Dollar bekannt - Columbia


Das in Portland, Oregon, ansässige Unternehmen meldete einen Nettoumsatz von 761,5 Millionen US-Dollar, ein Plus von 22 % gegenüber dem ersten Quartal 2021. Der Umsatzanstieg spiegelte die starke Verbrauchernachfrage in dem am 31. März endenden Quartal sowie die Auslieferung der höheren Bestellungen für das Frühjahr 2022 wider, wobei alle Marken, Vertriebskanäle und geografischen Regionen ein Wachstum verzeichneten.

Der Eigentümer der gleichnamigen Marke Columbia Sportswear sowie von Sorel und PrAna teilte mit, dass der Nettogewinn um 20 Prozent auf 66,8 Millionen US-Dollar bzw. 1,03 US-Dollar pro Aktie gestiegen sei, verglichen mit einem Nettogewinn von 55,9 Millionen US-Dollar bzw. einem verwässerten Nettogewinn von 0,84 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum 2021.

"Unsere starke finanzielle Performance im ersten Quartal, einschließlich eines 22-prozentigen Umsatzwachstums und eines 23-prozentigen Anstiegs des verwässerten Gewinns pro Aktie, bestätigt unsere Strategien und zeigt, dass unsere Marken bei den Verbrauchern gut ankommen", sagte Tim Boyle, Chairman und CEO von Columbia Sportswear.

"Die Geschäftsdynamik war breit gefächert, mit Wachstum über alle Marken, Kanäle und Regionen hinweg. Sorel führte das Geschäft mit einem Wachstum von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr trotz Lieferschwierigkeiten an, was die phänomenale Nachfrage nach den ganzjährigen Modellen der Marke unterstreicht."

Infolge des hervorragenden Quartals hob Columbia seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr an.

"Auf der Grundlage eines ermutigenden Starts in das Jahr 2022 und einer geringeren Aktienanzahl erhöhen wir unsere Gewinnprognose für das Gesamtjahr und den verwässerten Gewinn pro Aktie und bekräftigen unsere Nettoumsatzprognose, wobei wir zukünftige Verkäufe an unseren in Russland ansässigen Vertriebspartner für den Rest des Jahres ausklammern", fügte Boyle hinzu.

Der Nettogewinn für das Jahr wird voraussichtlich 363 bis 382 Millionen US-Dollar betragen, gegenüber einer vorherigen Prognose von 359 bis 379 Millionen US-Dollar. Der verwässerte Gewinn pro Aktie dürfte sich auf 5,70 bis 6,00 US-Dollar belaufen (zuvor 5,50 bis 5,80 US-Dollar).

Der Nettoumsatz soll um 16 bis 18 % auf 3,63 bis 3,69 Mrd. US-Dollar steigen (gegenüber 3,13 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021).

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.