×
3 382
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.01.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Comeback nach 20 Jahren: Kenzo Takada lanciert luxuriöse Heim- und Lifestyle-Marke K三 (K3)

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
16.01.2020

1999 zog sich der Japaner Kenzo Takada aus der hektischen Welt der Mode zurück. Nun, im Alter von 80 Jahren, lässt er seine berühmten grafischen und floralen Drucke in traumhaften Interieurs wieder aufleben.


Image: ©️ Masaru Mizushima - Masaru Mizushima


"Vor zwanzig Jahren wollte ich nicht mehr arbeiten, ich wollte reisen", sagte er gegenüber der AFP in seinem großen, hellen Studio im Zentrum von Paris, umgeben von zwei jungen Kollegen, die mit ihm in den letzten drei Jahren an der neuen Marke K3 – die Zahl wird im japanischen Stil mit drei horizontalen Linien geschrieben – gearbeitet haben.

Der Designer, der 1993 seine Bekleidungsmarke an den Luxus-Giganten LVMH verkaufte und sich sechs Jahre später aus der Modebranche zurückzog, ist seither sicherlich viele Kollaborationen eingegangen. Aber er gibt zu, dass er es "vermisst" hat, für sich selbst zu arbeiten.

Er hat sich für Design entschieden, das "zeitloser" ist als Kleidung, das "wirklich die Kunst des Lebens betrifft" und das es ihm erlaubt, weniger intensiv zu arbeiten, verglichen mit der Mode und ihren vier Fashion Weeks pro Jahr.

"Im Bereich Bekleidung muss man ständig an Kollektionen arbeiten, was mehr Organisation, Ateliers und all das erfordert: So kann ich nicht mehr arbeiten", sagt der Designer.

Wie der Name schon sagt, ist der Stil von K3 eine geschickte Mischung aus Ost und West, wofür ein Sessel im Louis XV Stil mit Stoffbezug mit japanischem Motiv ein perfektes Beispiel ist.

Shogun, Sakura, Geisha



Möbel, Teppiche, Tapeten, Keramik, Bettwäsche, Haushalts- und Badtextilien von Kenzo: K3 wird am Freitag auf der Pariser Messe Maison et Objet und in der am gleichen Tag in der Hauptstadt eröffneten Boutique präsentiert.

Im Anschluss daran "planen wir die Eröffnung eines Showrooms in Mailand im April, in New York im Sommer, möglicherweise in London und dann eine Expansion in Asien Ende des Jahres/Anfang nächsten Jahres", berichtet Jonathan Bouchet Manheim, General Manager der Marke.

Die Kollektion ist um drei Themen herum organisiert: "Shogun", männlich, nüchtern und edel, dominiert von Schwarz und Weiß, "Sakura", das Harmonie und Ruhe verkörpert und einige goldene Noten in eine subtile Pastellpalette eingearbeitet hat, und "Maiko" mit leuchtenden roten und rosa Farben, die dem Kimono und dem Make-up junger Geishas huldigen.

Als Teil der visuellen Identität der Marke tragen alle Kreationen ein "kintsugi", eine Hommage an die japanische Kunst, zerbrochenes Porzellan oder Keramik mit Hilfe von mit Gold veredelten Lackfugen zu reparieren.

Das K3-Logo erinnert an diese Technik sowie an die Muster verschiedener Stoffe, "eine Möglichkeit, ein Patchwork durch Hinzufügen einer Spur von Gold nachzubilden", sagt Engelbert Honorat, Kenzos Creative Assistant.

Ein Verfahren, das "die japanische Denkweise darüber wie man etwas veredelt und gleichzeitig einfach hält, widerspiegelt", fügt er hinzu.

Für Kenzo passt diese Technik aus dem 15. Jahrhundert, "die das Objekt noch schöner macht", perfekt in den modernen Geist des Recyclings.

Eines der Highlights der ersten Kollektion ist ein Couchtisch mit einem Loch in der Mitte und einem mit Wasser befüllbaren Fuß, der vielseitige genutzt werden kann. Man kann Blütenblätter auf der Oberfläche schweben lassen oder Sträuße hineinstellen – eine Hommage an die Kunst des Ikebana, erklärt Kenzo.

"Mein ideales Interieur ist Komfort, der zum Verweilen einlädt. Ich mag etwas Weiches und Poetisches, nicht Aggressives. Ich träume gerne", fasst er zusammen.

Copyright © 2021 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.