×
2 046
Fashion Jobs
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Publishing - Brand Central (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
06.02.2022
Lesedauer
6 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Copenhagen Fashion Week: Fashion Fiesta unter Influencern

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
06.02.2022

Die Copenhagen Fashion Week, die am Donnerstagabend zu Ende ging, ist wohl genauso berühmt für ihre Streetstyle-Fotos wie für die eigentlichen Laufstegshows und präsentierten Marken. Gemessen an den Schauen dieser Woche, ist sie in erster Linie ein Treff für junge Influencer.


Division Herbst/Winter 2022 - Photo: Division/ Instagram


 
Man kann den Designern weder mangelnden Einsatz noch Enthusiasmus vorwerfen, aber nach den Modenschauen dieser Woche zu urteilen, gibt es einen Grund, warum die Fotos von Gästen außerhalb der Shows mehr Beachtung finden als die der Models auf den Laufstegen. Sowohl die Schauen als auch die Marken waren äußerst unbeständig.    
 
Es gab eine kleine Handvoll starker Schauen – vor allem von Soeren Le Schmidt, (di)vision, Wood Wood und Henrik Vibskov – aber insgesamt kann man dies nicht als eine klassische Saison in der dänischen Hauptstadt bezeichnen. Die meiste Zeit schien es so, als ob sie eher obskuren Influencern als professionellen Modehändlern oder Redakteuren Freude bereiten sollte.

Ein paar interessante Ideen gab es aber doch: jede Menge Steppjacken und Accessoires, skurrile zweiteilige Schuhe, industrielles Finishing, endlose grüne Karos, Survival-Chic im Lagenlook und gigantische Stiefel. Allerdings suchte man vergebens nach etwas wirklich Außergewöhnlichem.
 
Viel zu oft sahen die Kleider aus wie schlechte Kopien einflussreicher Designer aus London, Mailand und Paris, die alle durcheinandergewürfelt wurden. Ein bisschen Rick Owens, viel Off/White, Elemente von Y-3, ein Hauch von JW Anderson und ein oder zwei Spritzer Supreme.
 
Der Eröffnungsabend am Montag bot zwei starke Statements von Soeren Le Schmidt und (di)vision. Ersterer setzte seine Kollektion in einem Karussell in der berühmtesten Touristenattraktion der Stadt, den Tivoli Gärten, in Szene.
 

Soeren Le Schmidt



Soeren Le Schmidt's AW22 Fairytale



Die Models posierten in verschiedenen märchenhaften Tableaus und trugen übergroße Smokings mit kontrastierenden Paspeln, Sportjacken aus Satin, schulterfreie Kleider und Blazerkleider. Nichts sonderlich Neues, aber zumindest ein toller Instagram-Moment, was in der Modewelt nie zu verachten ist.
 

(di)vision



(di)vision AW22 Runway "Guests on Earth"



Volle Punktzahl für (di)vision, das sich selbst als "multidisziplinäre Marke" bezeichnet und von den Geschwistern Nanna und Simon Wick gegründet wurde. Im Planetarium der Hauptstadt gelang ihnen ein doppelter Coup. Als Zeichen ihrer Zusammenarbeit mit Adidas wurde zusätzlich ein NFT names The Ozzy Drop vorgestellt. Durch das Scannen eines QR-Codes und die Teilnahme an einer Verlosung konnten 10 glückliche Fashionistas ein kostenloses Ozzy-Outfit ergattern. Neben einem unbekümmerten Lookbook-Video inszenierte die Marke auch eine clevere Show und eine starke Kollektion: mit verrückten, farbigen Clubbing-Parkas und Spionagemänteln und exzellenten, in der Taille gekrempelten Denim-Jeans.
 

Samsøe Samsøe



Samsøe Samsøe AW22 'PAST PRESENT FUTURE'



Wenn man ein gutes Beispiel für dänische Coolness sucht, dann sollte man sich Samsøe Samsøe ansehen. Nichts besonders Revolutionäres, aber gut gemachte, frische und schmeichelhafte Kleidung. Außerdem haben sie ein exzellentes, leicht klaustrophobisches Video gedreht, in dem die Models in schicken, karierten Mohair-Tops, One-Shoulder-Kleidern und eleganten Slipdresses aus Seide durch einen nicht enden wollenden Korridor marschieren. Auf der Samsøe Samsøe After-Party gab es einen fantastischen DJ und ein cooles, inklusives Publikum – eine Marke, die den Finger am Puls der Zeit hat.
 

Wood Wood




Wood Wood - Herbst/ Winter 2022 - Photo: Wood Wood/ Instagram



Kopenhagen ist ein Mekka für Clubgänger und bietet oft Live-Musik bei den Shows, so auch bei Wood Wood, wo zwei erstklassige DJs in einem dunklen Raum unter riesigen Leuchtzeppelinen auflegten. Die Kollektion umfasst mutige grafische Blousons und Mäntel in Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern, gestreifte Kapuzenpullis mit passenden Hosen, perfekt geschnittene Oversized-Hosen und großartige Pullover mit unterbrochenen Mustern – die Hälfte davon in Mitternachtsblau. Die Stadt scheint von klobigen Stiefeln geradezu besessen zu sein, wobei die Marke mit verstärkten Gummistiefeln robusten Chic vom Feinsten präsentierte.
 

Henrik Vibskov



HENRIK VIBSKOV AW22 LIVE SHOW 'BIBLIOTECA OF MICRO SELVES'



In einer weiteren flott inszenierten Show zeigte sich Henrik Vibskov von seiner skurrilsten Seite. Als erster unabhängiger skandinavischer Designer, der in das offizielle Programm der Pariser Modeschauen aufgenommen wurde, hatte Vibskov schon immer eine ganz besondere Ästhetik – auffallend künstlerisch. In einem ehemaligen Lagerhaus sahen wir karierte New-England-Anzüge, die gekonnt mit Dhotis kombiniert wurden, Samurai-Westen und Cocktailkleider sowie jede Menge tolle orangefarbene und karierte Wollmäntel, von denen einer von einem Model getragen wurde, das Jean Luc Godard zum Verwechseln ähnlich sah. Die Models liefen auf futuristisch anmutenden Plateauschuhen, bei denen die Zehen- und die Fersenpartie physisch voneinander getrennt waren.
 

Saks Potts



SAKS POTTS FALL WINTER 2022 SHOW



Immer wenn man sich bei den Einheimischen darüber beklagte, wie wenig überzeugend die aktuelle Saison war, fragten sie uns, ob wir Saks Potts gesehen hätten. Obwohl ihr dänischer Akzent den Namen wie Sex Pot klingen ließ. In Wirklichkeit war Saks Potts Scandi-Mode, die das tat, was sie am besten kann – schicke, gut geschnittene Oberbekleidung für selbstbewusste Damen. Cleveres Color-Blocking, eine treffsichere Farbpalette und Sinn für modernistischen Geschmack – eine professionelle und raffinierte Kollektion von den Gründerinnen Cathrine Potts und Barbara Saks.
 

Ganni



LOVE FOREVER EVER CPHFW PERFORMANCE, FW22 | GANNI



Das wohl am meisten beachtete skandinavische Modehaus ist Ganni, das in Kopenhagen ansässig ist und von dem Ehepaar Ditte Reffstrup, Creative Director, und Nicolaj Reffstrup, Gründer, geleitet wird. Zwar gab es keine Modenschau, aber das beste Video der Saison, in dem eine lokale Sängerin die Hauptrolle spielte und das von 90er-Jahre-Nostalgie durchflutet war – mit abgeschnittenen Jeansjacken und weiten Hosen, die in Stiefel gesteckt wurden, aquablauen, gerüschten Seidencocktailkleidern und tief ausgeschnittenen Seihtuchblusen. Etwas gewagter als die oft viktorianisch inspirierten Looks von Ganni, aber das tat der Sache keinen Abbruch. "Es gibt eine große Sehnsucht nach den 90ern und all der Freiheit, die wir mit diesem Jahrzehnt verbinden. Außerdem hat mein ganzes Designteam Euphoria geschaut", lachte Ditte und bezog sich dabei auf die neue Kultserie.  
 
Andernorts musste man sich jedoch durch eine Menge stilistischer Oberflächlichkeit kämpfen.
 

Baum und Pferdgarten



Baum und Pferdgarten Spring Summer 2022



Baum und Pferdgarten zeigte gesteppte Volantröcke, voluminöse Mäntel und wirklich schreckliche Shorts, leicht schiefe Blusen, berechenbare Trenchcoats und klobiges Zopfstrickmuster. Wie sagt man zutiefst banal auf Dänisch? Nun, es heißt fuldstaendig pinligt, was ziemlich schrecklich klingt, wenn man es laut ausspricht. Genau wie diese Kollektion.
 

Soulland



SOULLAND AUTUMN/WINTER 22 RUNWAY SHOW



Die Vorzeichen standen gut für Soulland, die ihre Show in einem riesigen Eisenbahndepot veranstalteten, während ein hervorragender Saxophonist Jazz im Stil von Albert Ayler spielte. Aber die Kleidung war alles andere als Soulland, eher soulless. Unglaublich weite Arbeitsanzüge, seltsame Dhotis, unproportionierte Blazer und traurige Pyjamaanzüge.
 

Martin Asbjørn



Martin Asbjørn AW22 Runway | Copenhagen Fashion Week



Mit dem einheimischen Martin Asbjørn kann man nichts falsch machen, er kann drapieren und ist ein respektabler Schneider, der seine Kollektion mit einigen tollen Metallic-Leder-Looks aufpeppte. Wie die Saison selbst machte es jedoch Lust auf mehr.
 
Alles in allem verbrachte man drei Tage mit grauem Himmel, Minusgraden und am Donnerstagmorgen mit einem so dichten Nebel, dass die Gäste des Bella Ski Hotels, in dem viele Redakteure und Einkäufer untergebracht waren, von ihren Zimmerfenstern aus nicht einmal mehr den anderen Turm des Doppelgebäudes – der nur 40 Meter entfernt war – sehen konnten.
 
Der lange Winter beeinflusst eindeutig den lokalen Stil und dessen Bedürfnis nach Farbe. Wer einmal Galway oder Kerry im verregneten Westen Irlands besucht oder einen Winter im verschneiten St. Petersburg verbracht hat, wird dieses Phänomen verstehen. Aber wo die Iren und die Russen ihre Hütten und Schlösser in leuchtenden Farben streichen, ändern die Dänen die Farben ihrer Kleidung.
 
Eine Umfrage unter einem halben Dutzend versierter und erfahrener italienischer Boutiquenbesitzer ergab schließlich ein ziemlich vernichtendes Ergebnis.
 
"Das große Problem ist, dass es hier keine echte DNA gibt, keine echte Identität. Sie interpretieren nur und folgen besseren Designern in anderen Ländern", beklagte ein Inhaber. "Ja, wir nehmen Marken auf, aber weniger als früher, und wahrscheinlich führen wir sie nicht mehr so lange", fügte ein anderer hinzu. "Das große Problem in Kopenhagen war, dass es nicht viel Neues gab", wetterte ein Dritter.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.