×
923
Fashion Jobs
ESPRIT
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
SALAMANDER
Einkaufs-Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
NEW YORKER
Young Professional (M/W/D) Warenmanagement Einkauf DOB
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
PUMA
Working Student Global Business Intelligence (IT)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Project Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Stragischer Einkäufer*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Merchandise Manager Central Markets Outlets (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Duales Studium International Business - Dhbw Stuttgart
Festanstellung · Stuttgart
DEEKEN HR
Sales Director w/m/d
Festanstellung · KIEL
HUGO BOSS
Manager Customer Experience Strategy (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
RALPH LAUREN
Talent Resource Advisor (f/m/d)
Festanstellung · METZINGEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Product Manager Sportstyle Apparel Prime Women’s
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Marketplace Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.02.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Coronavirus: Chanel und Prada verschieben geplante Modeschauen in China und Japan

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.02.2020

Chanel kündigte am Montag, dem 17. Februar, die Verschiebung einer für Mai in Peking geplanten Modenschau an. Grund hierfür ist der Coronavirus-Ausbruch, der im Dezember in China begann und mehr als 1.700 Todesopfer im Land gefordert hat. Das Modehaus traf diese Entscheidung "auf der Grundlage der aktuellen Situation und unter Berücksichtigung der Empfehlungen der chinesischen Behörden".

Chanel Métiers d'Art 2020 - Herbst/Winter 2020 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Diese Show, die nun auf "einen günstigeren Zeitpunkt" verschoben wird, sollte die Wiederholung der Modenschau sein, die im Dezember 2019 präsentiert wurde und dem Kunsthandwerk gewidmet war. Diese Kollektion mit dem Namen "31 rue Cambon", der Adresse der historischen Salons und Studios von Chanel, wurde von Gabrielle Chanels Wohnung inspiriert und in Paris in einem von der Direktorin Sofia Coppola entworfenen Dekor vorgeführt.

"Chanel verfolgt die Situation aufmerksam. Die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Teams und Kunden stehen an erster Stelle", so das Modehaus in einer kurzen Erklärung.

Das italienische Modehaus Prada seinerseits, das angekündigt hatte, seine nächste Cruise Collection im Mai in Japan zu zeigen, hat ebenfalls beschlossen, die Veranstaltung zu verschieben, da die Vorbereitungen durch die Ungewissheit über die Verbreitung des Virus beeinträchtigt seien.

Zudem wurden bereits mehrere Modeschauen chinesischer Designer für die kommende Pariser Fashion Week (24. Februar bis 3. März) abgesagt, wie Jarel Zhang, "um die gute Gesundheit und Sicherheit beider Länder zu gewährleisten und die Zahl der Kontaktmöglichkeiten zu reduzieren".


(Die Redaktion mit AFP)

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.