×
2 542
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
09.11.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Coty: Duty-Free-Nachfrage und Kostensenkungen beflügeln Prognose

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
09.11.2021

Coty prognostizierte am Montag einen Jahresgewinn weit über den Schätzungen, da der Kosmetikhersteller von Kostensenkungen zur Abwehr von Inflationseinflüssen und einer Wiederbelebung der Nachfrage nach seinen Produkten in Duty-Free-Läden an Flughäfen profitiert.

Photo: Max Factor


Die Aktien stiegen im Vormittagshandel um etwa 13%, nachdem der vierteljährliche Nettoumsatz im Prestigesegment um 35,1% auf 870,7 Mio. US-Dollar gestiegen war.

Coty, das mit branchenweiten Engpässen in der Lieferkette zu kämpfen hat, sagte, dass es dem Kostendruck durch die Einführung hochwertiger Produkte, Preiserhöhungen, Fixkostensenkungen und Frachtverträg begegnet.

Die Muttergesellschaft von Max Factor prognostizierte für das Geschäftsjahr 2022 einen bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 19 Cent und 23 Cent und lag damit weit über den Schätzungen, nachdem sie die Erwartungen für das erste Quartal übertroffen hatte.

Das Unternehmen profitierte von seinen Investitionen in Werbung, der Einführung der Düfte Gucci Flora Gorgeous Gardenia und Burberry Hero und seinen Bemühungen, die Marken CoverGirl und Max Factor durch Marketing wiederzubeleben.

Zudem zeigt sich Coty optimistisch für die Feiertagssaison, da die Menschen wieder in die Büros, auf Partys und zu gesellschaftlichen Veranstaltungen zurückkehren und die Kunden, die nach der Lockerung der Beschränkungen wieder auf Reisen gehen, mehr in den Duty-Free-Läden kaufen. 

"Der Travel Retail ist eindeutig zurück. Er hat zwar noch nicht das Niveau von vor der Pandemie erreicht, aber unterstützt eindeutig die Prestige-Performance", sagte Coty Chef Sue Nabi gegenüber Reuters.

Coty prognostizierte außerdem ein organisches Umsatzwachstum im niedrigen bis mittleren Zehnerbereich und lag damit über seiner vorherigen Prognose eines Wachstums im niedrigen Zehnerbereich.

Konkurrent Estee Lauder Cos Inc senkte unterdessen seine Umsatzerwartungen für das Jahr.

Der Nettoumsatz von Coty aus fortgeführten Geschäften stieg im ersten Quartal um 22 % auf 1,37 Milliarden US-Dollar.

"Die Investoren sollten das Ergebnis als Beweis dafür ansehen, dass der jüngste Turnaround auf dem richtigen Weg ist", so die Analysten von Stifel.

Unabhängig davon gab die Muttergesellschaft von CoverGirl bekannt, dass sie einen Anteil von 4,7 % an Wella für 215,7 Millionen US-Dollar an KKR verkaufen wird. Coty wird nach Abschluss der Transaktion einen Anteil von 25,9 % halten. 

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.