×
2 843
Fashion Jobs
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Graphics - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director HR - Global Distribution Centers (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Store Trainer (M/F/D) - Adidas Terrex Mountain Loft Munich
Festanstellung · München
V. F. CORPORATION
HR Partner Retail
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.08.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Coty erwartet Rückkehr zum Umsatzwachstum dank Parfüm

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.08.2021

Coty Inc. teilte am Donnerstag mit, dass es zum ersten Mal seit mindestens drei Jahren ein Umsatzwachstum für das Gesamtjahr erwartet, da die Menschen nach der Lockerung der pandemiebedingten Einschränkungen wieder mehr für Parfüms und Kosmetika ausgeben, was die Aktien des Unternehmens um 20% steigen ließ.


 

Mit der Wiedereröffnung von Schulen, Hochschulen und Büros greifen Verbraucher wieder zunehmend zu Make-up und Parfüms, nachdem sie diese im Jahr 2020 zugunsten von Hautpflegeprodukten vernachlässigt hatten. Das kommt Kosmetikherstellern wie Coty zugute, der u.a. Parfüms für Hugo Boss und Burberry herstellt.

Coty hat sich das veränderte Kundenverhalten zunutze gemacht und neue Düfte auf den Markt gebracht, darunter Burberry Hero und Calvin Klein Defy, die von den Schauspielern Adam Driver bzw. Richard Madden verkörpert werden.

Das Unternehmen sagte, dass es einen "robusten Launch" für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres geplant habe, und fügte hinzu, dass es zudem berührungslose Dufttester auf der ganzen Welt einführen werde.

"Coty profitiert eindeutig von einem starken Anstieg des Parfümverbrauchs in zwei Schlüsselmärkten (China und den Vereinigten Staaten)", sagte Chief Executive Sue Nabi gegenüber Reuters.

Nabi zufolge hat die Kosmetikmarke CoverGirl zum ersten Mal seit fünf Jahren in drei aufeinanderfolgenden Monaten – zwischen April und Juni – Marktanteile gewonnen, da sich die Bemühungen, die Gen Z und hispanische Verbraucher anzusprechen, auszahlen.

Coty schätzt, dass sein Umsatz im Geschäftsjahr 2022 im niedrigen Zehnerprozentbereich steigen wird.

Coty prognostizierte für das Geschäftsjahr 2022 einen bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von etwa 900 Millionen US-Dollar auf Basis konstanter Wechselkurse, was laut Analysten über den Schätzungen lag.

Der Nettoumsatz im vierten Quartal stieg um 90 % auf 1,06 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die Schätzungen laut Refinitiv IBES von 1,01 Milliarden US-Dollar. Coty meldete jedoch einen bereinigten Verlust von neun Cents pro Aktie, da das Unternehmen hohe Ausgaben für Werbung und Produkteinführungen tätigte.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.