×
1 992
Fashion Jobs
PUMA
Marketing Manager Esports And Gaming
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Assistent (W/M/D) Einkauf
Festanstellung · Wien
ON RUNNING
Key Account Marketing Specialist Germany
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Sourcing Partner
Festanstellung · BERLIN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
05.05.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Covid-19: Die chinesische Messe Chic organisierte ihre erste "Online"-Ausgabe

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
05.05.2020

Nach der Absage der Märzausgabe der Messe organisierte die Chic vom 22. bis 24. April die allererste virtuelle Ausgabe der großen chinesischen Mode- und Bekleidungsmesse: Chic Online. Insgesamt verzeichneten die Veranstalter 1.350 Aussteller und 157.403 Besucher. Die nächste Ausgabe der Chic findet im Juli in Shenzhen statt.

Chic Shanghai


Die virtuellen Aussteller haben ihr Saisonangebot auf einer Plattform präsentiert, die sich auf die IT-Lösungen Tencent Meeting und Ding Talk stützte. Über diese konnten im Verlauf der drei Tage darüber hinaus knapp hundert thematische Konferenzen organisiert werden. Angesichts der Schwierigkeiten, die die Coronavirus-Krise für die Industrie und die Auftraggeber in China und weltweit verursacht, konnten chinesische und ausländische Branchenvertreter kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen.

Unter den Teilnehmer befanden sich wie erwartet die Onlinehandels-Vertreter Tmall (Alibaba), Jingdong, Neatease Yeaton (Muji) sowie die Restpostenhändler VIP Shop und Biyao Shop. Dazu gesellten sich Kaufhäuser wie die Wangfujing-Gruppe, Weifang Department Store und LiQun Group, aber auch renommierte Multibrand-Stores wie der Hanatebako Designer Brand Collection Store aus Quingdao.

"Die Einführung der Chic Online ist ein historischer Augenblick für die Chic, die erstmals seit ihrer Gründung vor 28 Jahren online geht", freute sich Chen Dapeng, Präsident der Chic und des Branchenverbands China National Garment Association (CNGA) und Vizepräsident der China Textile Industry Federation (CTIF). "Als zuverlässiger Branchenpartner will die Chic eine pragmatische Stütze für die Branche und den Einzelhandel sein. Wir sind überzeugt, dass die chinesische Modeindustrie in die Erholungsphase eingetreten ist".


Die Online-Messe stützte sich auf technische Lösungen verschiedener chinesischer Web-Spezialisten - Chic Online


Ursprünglich sollte es bei dieser einen Online-Ausgabe bleiben, die einzig durch die aktuell vorherrschende Krise bedingt war. Doch der Erfolg der Veranstaltung und die Erstarkung der Marketplaces im Textil-/Bekleidungssektor könnten dies ändern. Die wichtigste Ausgabe der Chic in Shanghai versammelt Hersteller, die nach Auftraggebern suchen, chinesische Marken, die ihr Vertriebsnetz stärken wollen (in China oder im Ausland), sowie ausländische Marken, die im chinesischen Markt Fuß fassen wollen. An der abgesagten Märzausgabe hätten auf 117.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche 1.365 Aussteller, 1.453 Marken und 103.722 Besucher teilnehmen sollen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.