Cristiano Farinelli startet auf dem deutschen Markt

Einzug der Italiener: Cristiano Farinelli startet mit einem eigenen Store auf dem deutschen Markt. Das italienische Lederwaren- und Jacken-Label eröffnet am kommenden Samstag, 6. Oktober, einen Store im Düsseldorfer Sevens. Zuvor waren bereits Furla und Pinko mit eigenen Läden im Sevens gestartet.

Aktuelles Taschenmodell der italienischen Premiummarke. - Cristiano Farinelli

Das Einkaufszentrum mit Toplage auf der Königsallee hat eigens für Farinelli eine neue Ladenfläche bereitgestellt. Bei der Vermietung haben CBRE und Savills den Eigentümer des Centers im Rahmen eines exklusiven Mandats betreut.

"Wir freuen uns, den Besuchern eine noch größere Einkaufsvielfalt im Fashion- und Accessoires-Bereich zu bieten. Das Label passt perfekt zu der Ausrichtung des Sevens als Einkaufscenter der Premiumklasse", sagte Lars Sammann, Centermanager des Sevens.

Die Kollektion von Cristiano Farinelli umfasst Handtaschen, Business-Taschen und Weekender, Geldbörsen, Gürtel und Schuhe sowie Jacken und Mäntel für Männer und Frauen. Für die laut des Modeunternehmens hauptsächlich in Italien gefertigten Produkte werden Materialien wie Reptilien- und Vollnarbenleder sowie Seide und Wolle verwendet.

Das Sevens umfasst insgesamt 19.000 Quadratmeter Verkaufsfläche mit insgesamt 35 Premium-Geschäften sowie elf Restaurants und zwei Bars. Eigentümer des Sevens ist CBRE Global Investors.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - AccessoiresMode - VerschiedenesLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN