Damenmode: Die Trends der Herbst-/Wintersaison 2019/2020

Für die Herbst-/Wintersaison 2019/2020 zeichnet sich in den Kollektionen eine Frau zwischen Schatten und Licht ab. Zehn große Trends lassen sich aus den in New York, London, Mailand und Paris gezeigten Kollektionen ablesen. Street- und Sportswear befindet sich klar auf dem absteigenden Ast. Ein modernisierter Retro-Stil ist angesagt, wobei insbesondere die elegante Lady hoch im Trend liegt. Dennoch verzichtet frau im kommenden Winter nicht auf Tragekomfort und wickelt sich in lange Kleider und fließende Tuniken, zieht weite und sehr lange Hosen über, kuschelt sich in riesige Mäntel, Umhänge und weitere sanfte Stoffe, allen voran Öko-Pelz und Plüsch-Wolle. Diese sehr feminine Seite, die auch durch das Prisma von Boudoir-Outfits zum Ausdruck kommt, trifft auf eine aggressivere Seite mit dem Wunsch, die eigene Macht zu bestärken oder einem Bedürfnis, sich zu schützen.

1) Romantisch-Rockig


Ann Demeulemeester, Herbst/Winter 2019-20 - PixelFormula

Im kommenden Winter sind Frauen hin- und hergerissen zwischen zarten Looks mit Stoffen, die die Weiblichkeit betonten – und einer rockigen Attitüde. Diese Ambivalenz kommt auch innerhalb der Kollektionen zum Ausdruck, wobei die Gegensätze manchmal sogar in ein und demselben Look zur Geltung kommen, so bei Prada, Ann Demeulemeester, Alexander McQueen, Marni, Bottega Veneta, Altuzarra, Ermano Scervino, Giambattista Valli usw.

Verdeutlicht wird dieser Trend durch die Omnipräsenz der Codes der Menswear (Stoffe, Anzüge) oder der Armee (Khaki, überarbeitete Tarnmuster, Patronengurt), gemischt mit sexy Details (schwarze Spitze, durchscheinende Stoffe, Seide und Satin usw.). Aber auch durch einen härteren Stil, etwas zwischen Bikerin, Punk, Rock und Gothic, mit viel Leder, Vinyl, Nieten, Masken und Ketten. Manchmal reicht auch nur ein Accessoire, beispielsweise eine Choker-Halskette oder ein Paar Ranger- oder Westernstiefel in Kombination mit einem Chiffon- oder Blumenkleid, um diesen Stil heraufzubeschwören.

2) Ledermäntel


Guy Laroche, Herbst/Winter 2019-20 - © PixelFormula

Bei diesem Trend in Richtung Domina nimmt Leder in der Damengarderobe eine wichtige Rolle ein, wobei die Entwürfe nicht selten ganz aus diesem Stoff gefertigt sind. Symbolisch für diese Stilrichtung steht der schwarze Ledermantel, der in verschiedensten Ausführungen von Python-Leder, Sky, Lackleder oder Vinyl, gefüttert oder mit Reliefs, omnipräsent ist (Tod's, Hermès, Annakiki, Alexander Wang, Alberta Ferretti, Balenciaga, Balmain, Ricostru usw.). Dann gibt es aber auch Ledermäntel in überraschenden Farben zu sehen, so in Blautönen bei Cédric Charlier, in Hellgrün bei Off/White und bei Lacoste in Tannengrün.

3) Masken


Richard Quinn, Herbst/Winter 2019-20 - PixelFormula

In dieser zwischen kriegerischer Einstellung und Schutzbedürftigkeit gespaltenen Haltung wird die Maske zum Emblem einer Zeit, die von Krise zu Krise torkelt und in der die Zukunft nur Ungewissheit bietet. Wird uns die karierte "Gas-Maske" von Marine Serre vor der Verschmutzung unseres Planeten schützen können? Gucci zögert zwischen der Anonymous-Maske und einer mit Metallspitzen versehenen klassischen venezianischen Karnevalsmaske, Manish Arora lässt sich von einer Gottheit inspirieren und Anton Belinskiy kehrt mit naiven Tiermasken in die Kindheit zurück. Bei anderen Designern werden die Gesichter von Bergmützen, Hüten oder Kapuzen-Helmen verhüllt, aber auch von Halstüchern, als unverhohlene Anspielung auf den Hijab.

4) Stiefel und Overknees


Y/Project,Herbst/Winter 2019-20 - PixelFormula

Stiefel sind allgegenwärtig und werden immer höher und breiter. In dieser Saison bricht eine Flut an Overknees aus Leder, Wildleder, Latex, Stoff und gar Gummi wie bei den Fischerstiefeln von Jacquemus, über die Kollektionen ein. Die meisten sind zwar ganz in Schwarz gehalten, doch bunte Ausnahmen und unübliche Schnitte gibt es dennoch: Ganz enganliegend, etwas weiter im Akkordeon-Stil oder extrabreite Siebenmeilenstiefel. Stiefel und Overknees sind im kommenden Winter das Must-have jeder Garderobe. Bevorzugt mit Absätzen, in knalligen Farben und mit langen Glamour-Handschuhen kombiniert.

5) Retromode


Burberry, Herbst/Winter 2019-20 - © PixelFormula

Halblange Röcke, altmodische Anzüge, Twin-Sets und Strickjacken, wie auch urklassisch geschnittene Mäntel: Im kommenden Winter inspiriert sich die Damenmode an Großmutters Kleiderschrank. Angesagt sind bürgerliche, leicht verstaubte Stücke, die durch eine ganz natürlich wirkende Neuinterpretation mit einer gesunden Dosis Coolness und einer lässigen Retro-Prise ausgestattet werden. Die Entwürfe werden mit Handschuhen – am Liebsten aus Leder – und einem um den Kopf gewickelten Halstuch kombiniert, aber auch mit Retro-Hüten wie einem Glockenhut mit Krempe, so unter anderem bei Nina Ricci, Christian Dior und anderen.

6) Schwalbenschwänze und Cutaways


Dolce & Gabbana, Herbst/Winter 2019-20 - © PixelFormula

Auf derselben Retrowelle tummeln sich auch andere Designer, die in Vergessenheit geratene Kleidungsstücke wiederbeleben, nicht zuletzt Fracks und Cutaways. Dolce & Gabbana zeigt mehrere Exemplare, die sich am traditionellen Herrenfrack orientieren. Haider Ackermann zeichnet einen schwarzen Schwalbenschwanz, der mit einer goldenen Girlande dekoriert wird. In wieder anderen Kollektionen werden Gehröcke mit rundem Abstich angedeutet, so bei Cédric Charlier, der die Ecken eines klassischen Jackenschnitts überarbeitete oder bei Chloé, wo ein Kreuzverschluss die Seitenteile betont.

7)  Umhänge


Ralph Lauren, Herbst/Winter 2019-20 - © PixelFormula

Vom kurzen Rotkäppchen-Umhang bis zur langen schwarzen Hexenschleppe hielt der Umhang bereits in den vergangenen Saisons Einzug in die Damengarderobe. Durch den Retro-Trend behauptet er sich nun in der Herbst-/Wintersaison 2019/2020. Er wird in allen Längen und aus allen Stoffen gefertigt, für den Alltag oder für Abendveranstaltungen, geknöpft oder offen. Auch im Pelerinen-Stil, als Schulterabdeckung, Poncho und so weiter.

8) Rauten- und Schachbrettmuster


Uma Wang, Herbst/Winter 2019-20 - DR

Obwohl es im kommenden Winter noch immer viele Karos und Schottenmuster zu sehen gibt, versuchen viele Designer, sich durch Abwandlungen dieses Trends von der Masse abzusetzen. So wird die geometrische Form in andere Muster gepresst, in Rautenform mit Harlekin-Einschlag, oder kleinkariert mit Kontrastfarben, wie ein buntes Schachbrett. Sowohl Rauten- als auch Schachbrettmuster sind in zahlreichen Kollektionen zu Gast.

9) Leuchtfarben


Marios, Herbst/Winter 2019-20 - Ph. Riina Varol

Kompromisslos ist die Frau im kommenden Winter, darauf deuten die vielen monochromen Looks hin. Unzählige Outfits kommen Ton-in-Ton daher, meist in klassischen, neutralen Farben (Weiß, Beige, Schwarz), aber auch in kräftigeren Schattierungen (Max Mara, Aalto, Akris, Balenciaga, Christian Wijnants usw.). In dieser fröhlichen, bunten Galerie stechen Leuchtfarben heraus, besonders diejenigen, die auch im Dunkeln zu sehen sind, so bei Marios, Saint Laurent und Marine Serre. Leuchtstiftgelb und -grün verleihen unseren Outfits im kommenden Winter willkommene Farbspritzer.

10) Wintersport


Benetton, Herbst/Winter 2019-20 - © PixelFormula

Wie bereits in den Herrenkollektionen im Januar hält die Wintersporteleganz auch in den weiblichen Garderoben Einzug. Das Haus Chanel organisierte seine Show um dieses Thema herum, und kreierte eine Wintersportort-Kulisse mit Models, die sich in Jacquard-Strickkleider wickelten und ihre Füße in gefütterte Stulpen steckten. Von Skischuhen aus Nylon (Benetton) oder mit langem Kunstpelz (Angel Chen, Byblos) über geschnürte Wanderschuhe mit dicken Sohlen bis hin zu gefütterten Skimasken und Kapuzen (Courrèges) haben die Designer an alle Details gedacht. Einige lassen ihre Models gar in Skistiefeln defilieren, wie beispielsweise der chinesische Designer Jarel Zhang! Der Daunenmantel wird durch und durch einfarbig getragen, oder aber in blumiger Version (Dries Van Noten) oder in Metallic: Jacken, Mäntel, Westen, Kleider, Schals.

 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN