×
594
Fashion Jobs
C&A
Senior Business Controller Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
Otc Business Enablement Analyst | 2 Year Ftc
Festanstellung · Offenbach
L'OREAL GROUP
Business Intelligence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
RALPH LAUREN
Human Resources Coordinator (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
06.01.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Dänemark: Copenhagen Fashion Week kann nur digital stattfinden, Modemessen werden abgesagt

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
06.01.2021

Nachdem in Dänemark die höchste Covid-19-Alarmstufe angekündigt wurde, verkündete die Copenhagen Fashion Week, dass ihre Februarausgabe rein digital stattfinden wird. Die CIFF und die Revolver wurden abgesagt.


Looks der Ganni-Kollektion an der Copenhagen Fashion Week im August 2020 - Photo: Jakob Landvik / Ganni - Foto: Jakob Landvik / Ganni

 
Diese Maßnahmen wurden kurz nach einer Pressemitteilung der dänischen Premierministerin Mette Frederiksen vom Dienstag bekanntgegeben. Darin verkündete sie, dass im Land bald die höchste Alarmstufe der 5-stufigen Corona-Warnstufen ausgerufen werde.

Alle Schauen und Vorträge auf dem offiziellen Programm der Copenhagen Fashion Week finden wie vorgesehen vom 2. bis 4. Februar 2021 statt, werden jedoch rein digital über eine neue Plattform ausgestrahlt, die am 14. Januar eingeführt werden soll.

Das Programm der geplanten Schauen wurde bereits veröffentlicht. Erwartet werden unter anderem Ganni, Baum und Pferdgarten, Gestuz, Samsøe & Samsøe, Rotate Birger Christensen und Stine Goya. Die Talks werden laut den Veranstaltern bis Mitte Januar bekanntgegeben.

Mit diesem alternativen Format konnte sich die Copenhagen Fashion Week an die verschärften Coronavirus-Einschränkungen anpassen, andere im Februar anberaumten Branchenevents kommen jedoch nicht um eine Absage herum. Da in Dänemark die Durchführung von Messen bis Ende Februar untersagt ist, sehen sich sowohl die Copenhagen International Fashion Fair (CIFF) und die vom 3. bis 5. Februar geplante Messe Revolver gezwungen, ihre Veranstaltungen abzusagen.

"Aufgrund der aktuellen Entwicklung von Covid-19 kommen wir dieses Mal nicht umhin, alle physischen Veranstaltungen abzusagen, einschließlich Fachmessen", so Cecilie Thorsmark, CEO der Copenhagen Fashion Week. "Obwohl dies eindeutig unerwünscht kommt, ist es eindeutig die richtige Entscheidung. Wir richten unseren Blick deshalb auf die Fashion Week im August 2021".

Im vergangenen Sommer hatte die Copenhagen Fashion Week wie andere Modewochen auch – einschließlich Paris, Mailand, London und New York – eine hybride Veranstaltungsform gewählt, wobei Marken nach Wahl entweder physische oder digitale Beiträge organisieren konnten.

Die Entscheidung der Modewoche, in dieser Saison auf einen komplett digitalen Kalender zu setzen, erfolgte nach Gesprächen mit CIFF, Revolver, Dansk Fashion & Textile und dem dänischen Modeverband WEAR, die sich alle für diese Lösung aussprachen.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.