×
1 398
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Daniel Roseberry wird Kreativdirektor von Schiaparelli

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 23.04.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kurz nach der öffentlichen Bestätigung von Bertrand Guyons Rücktritt in der vergangenen Woche hat das 1927 von Elsa Schiaparelli gegründete Label bereits einen neuen Kreativdirektor gefunden.


Daniel Roseberry - Schiaparelli


Es handelt sich um den 33-jährigen Amerikaner Daniel Roseberry, der während mehr als zehn Jahren an der Seite von Thom Browne für die Damen- und Herrenkollektionen des Labels verantwortlich zeichnete. Nun wird er Kreativdirektor für alle Kollektionen und Projekte des Hauses und ist für das Image der Marke des Tod’s-Inhabers Diego Della Valle.

"Ich freue mich sehr über Daniel Roseberrys Ernennung", wird Diego Della Valle in einer Pressemitteilung zitiert. "Seine moderne und neuartige kreative Vision und seine vielfältigen Talente ermöglichen es dem Haus, alle Tätigkeiten in Achtung des einzigartigen Vermächtnisses der Gründerin, die Schiaparelli zu einer revolutionären Marke machte, weiterzuentwickeln".

Eine große Herausforderung für den 33-jährigen Designer, der zum ersten Mal die kreative Leitung eines Modehauses übernimmt.

Der neue Kreativdirektor erklärte: "Es ist mir eine Ehre und eine große Freude, da anzuknüpfen, wo Frau Schiaparelli vor rund 85 Jahren aufgehört hat. Elsa Schiaparelli war eine Expertin in Sachen Modernität, ihre Arbeit widerspiegelte das Chaos und die Hoffnung der bewegten Zeiten, in denen sie lebte. Heute stehen wir ebenfalls ganz ähnlichen Fragen gegenüber, die unsere Identität beeinflussen: "Was ist Kunst? Was bedeutet Identität? Was trägt man zum Ende der Welt?". "Elsa Schiaparelli beantwortete diese Fragen ehrlich und mit Humor, doch eines ihrer wichtigsten Vermächtnisse ist wahrscheinlich ihr Engagement für die Fantasie. Sie verstand, dass in schwierigen Zeiten ein Bedürfnis für Fantasie besteht. Ich will die Fragen auf meine Art beantworten und eine Fantasie – einen Traum – bieten, der heute wieder treffend und notwendig erscheint".

Das Modehaus Schiaparelli feierte 2012 einen Relaunch mit einer ersten Hommage-Kollektion von Christian Lacroix.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.