Deckers Umsatzwachstum durch Ugg und Hoka One One getrieben

Der kalifornische Schuhkonzern Deckers Brands gab am Donnerstag eine Steigerung des Nettoumsatzes im dritten Quartal um 7,8 % bekannt, hauptsächlich getragen von der Performance der Marken Ugg und Hoka One One.

Hoka One One verzeichnete im dritten Quartal einen Nettoumsatzanstieg von 79,2 % - Instagram: @hokaoneone
 
Der Gesamtnettoumsatz des Unternehmens für das dritte Quartal zum 31. Dezember 2018 belief sich auf 873,8 Mio. US-Dollar (761,9 Mio. Euro), verglichen mit 810,5 Mio. US-Dollar (706,8 Mio. Euro) im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
 
Der Umsatz der Marke Ugg stieg um 3,6 % auf 761,0 Mio. US-Dollar (663,5 Mio. Euro) von 734,7 Mio. US-Dollar (640,7 Mio. Euro) im Vorjahreszeitraum, während der Umsatz von Hoka One One um beachtliche 79,2 % auf 56,9 Mio. US-Dollar (49,6 Mio. Euro) stieg. Auch die Marke Teva verzeichnete mit einem Umsatz von 22,9 Mio. US-Dollar (19,9 Mio. Euro) ein starkes Wachstum von 17,5 %, während Sanuk mit 12,9 Mio. US-Dollar (11,2 Mio. Euro) einen Rückgang von 7,0 % weniger gut abschloss.
 
Auf der Vertriebskanalseite stiegen die Großhandelsumsätze im dritten Quartal um 12,5 % auf 482,2 Mio. US-Dollar (420,5 Mio. Euro), während der Bereich Direct-to-Consumer (DTC) um 2,6 % auf 391,6 Mio. US-Dollar (341,5 Mio. Euro) stieg. Der vergleichbare DTC-Umsatz stieg um 1,4 %.
 
Im Laufe des Quartals war Deckers in seinem Heimatmarkt erfolgreicher als im Ausland, wobei der Umsatz in den Vereinigten Staaten um 14,2 % auf 573,0 Mio. US-Dollar (499,7 Mio. EUR) stieg, während der internationale Umsatz um 2,6 % auf 300,8 Mio. US-Dollar (262,3 Mio. EUR) zurückging.
 
Der Quartalsüberschuss des Unternehmens erreichte 196,4 Millionen US-Dollar (171,3 Millionen Euro), verglichen mit 86,3 Millionen US-Dollar (75,3 Millionen Euro) im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der verwässerte Gewinn pro Aktie stieg von 2,69 US-Dollar auf 6,68 US-Dollar.
 
Angesichts dieser besser als erwarteten Ergebnisse hat Deckers seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 nach oben korrigiert. Das Unternehmen erwartet nun einen Nettoumsatz zwischen 1,986 und 2,0 Milliarden US-Dollar (zwischen 1,732 und 1,744 Milliarden Euro), während der verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie – ohne Kosten im Zusammenhang mit möglichen Filialschließungen, Steuerreformen, organisatorischen Veränderungen und anderen einmaligen Ausgaben – zwischen 7,85 und 7,95 US-Dollar liegen wird.
 
"Mit den Ergebnissen des dritten Quartals und einem aktualisierten Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2019 freue ich mich, sagen zu können, dass wir jetzt weit vor dem Zeitplan liegen, um die langfristigen strategischen Ziele zu erreichen, die wir vor zwei Jahren festgelegt haben", sagte Deckers President und CEO Dave Powers in einer Pressemitteilung.
 
Der Nettoumsatz des Unternehmens für das vierte Quartal wird voraussichtlich zwischen 360,0 und 374,0 Mio. US-Dollar (313,9 Mio. Euro und 326,1 Mio. Euro) liegen.
 
Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse des Unternehmens stiegen die Deckers-Aktien am Donnerstag um 6 %, so die von MarketWatch veröffentlichten Zahlen.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - SchuheSportBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN