Denim by Première Vision: Besucherzuwachs um 22%

Die diesjährige Ausgabe der Jeans-Messe zog am 30. November und 1. Dezember 2552 Einkäufer an. Die Messe erreichte somit weit mehr als die 2088 Fachleute im Dezember 2010 oder die 2353 Besucher, die im vergangenen Mai gezählt wurden. Die internationalen Gäste waren mit einem Anteil von 73 % auch dieses Jahr wieder stark vertreten. Im Vergleich hierzu wurden im Vorjahr 70 % internationale Besucher gezählt. Die Zunahme war in bestimmten Regionen besonders ausgeprägt.

Denim by Première Vision
Denim by Première Vision – November / Dezember 2011

So verzeichnete der Veranstalter eine klare Steigerung bei den Besuchern aus Nordeuropa, insbesondere aus Deutschland (+24,5 %), den Niederlanden (+31 %) und aus dem Vereinigten Königreich (+15 %). Zudem waren auch die amerikanischen Besucher stärker vertreten (+41 %). Im Top Ten der Besucherländer festigt Italien (+6,5 %) seinen zweiten Platz hinter Frankreich, den stärksten Zuwachs hingegen verzeichnet Spanien (+43 %). Und auch die Türkei, die als Produzent mehr denn je berücksichtigt wird, kann eine Zunahme um 30 % vorweisen.

Angesichts dieses Erfolgs gaben auch die 81 Aussteller (+15,7 %) zu erkennen, dass sie mit dem regen Besuch der diesjährigen Messe nicht unzufrieden waren. Einige befanden sogar, dass die Messe um einen halben Tag hätte verlängert werden können. Etienne Monami, Frankreich-Verantwortlicher des spanischen Unternehmens Textil Santanderista, das seit Gründung der Messe dabei ist, erklärt: „Denim by hat sich zu einer wirklichen Messe entwickelt, die die größten Entscheidungsträger des Marktes anzieht und auf der Business betrieben wird. Das Profil der Aussteller hat sich ebenfalls weiterentwickelt. Ursprünglich waren wir die einzigen Flat-Spezialisten. Heute hat sich das Angebot im Bereich Jeans erweitert.“

Zudem setzen die Unternehmen für die Frühjahr-/Sommersaison 2013 auf eine ganze Serie an neuen Technologien, nachdem sie lange Zeit vor allem ihre umweltschonenden Produkte ins Rampenlicht gerückt hatten. Das sehr reichhaltige Gesamtangebot umfasste so beispielsweise auch Produkte mit erhöhter Festigkeit und Elastizität, die mit den modernsten Lasertechniken oder besonders faserschonenden Auswaschverfahren hergestellt wurden.

„Die Komponente Umweltschutz ist heute ein Must, alle glaubwürdigen Produzenten haben sie in ihre Arbeit integriert“, erklärt Pascaline Wilhelm, Fashion Director bei Première Vision. „Neu sehen wir Anbieter, die ihren Produkten auch kosmetische Eigenschaften verleihen. Und in Sachen Mode ist nun eine saubere und kraftvolle Komponente angesagt. Die Zeiten des verwegenen Cowboys, der mit seinen durchlöcherten Jeans aus der Wüste stapft, sind vorbei. Dieser „sauberere“ Eindruck wird durch die intensiven Farben noch verstärkt. Zudem wird auch auf eine für die Augen und die Haut sanfte Ausarbeitung Wert gelegt. Die Fortschritte im Bereich der Lasertechnologie öffnen auch der Kreativität wunderbare Möglichkeiten“.

Und diese Strategie ging für die großen Marken auf. So waren an der Première Vision sowohl die Schwergewichte im Jeans-Markt (G-Star, Teddy Smith, 7 For All Mankind …) vertreten, als auch die Urgesteine (Levi’s, Mustang …), die Vertreter des Luxussegments (Marc by Marc Jacobs, Valentino, Vuitton, Lagerfeld, Burberry …), die Firmen (H&M, Celio, Mango, Quiksilver, Abercrombie & Fitch …), und die Verteiler (La Redoute, Marks & Spencer, C&A, El Corte Ingles …).

Der Anlass war zudem der geeignete Moment für Première Vision, die Einführung der Denim by Première Vision Asia anzukünden. Wie wir bereits angedeutet haben, findet die erste Ausgabe in der dritten Oktoberwoche 2012 am Rande der Première Vision China in Shanghai statt. Zunächst findet jedoch am 23. und 24. Mai 2012 die nächste Denim by Première Vision in Paris statt.

Matthieu Guinebault
Olivier Guyot

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

DenimTextilMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN