×
939
Fashion Jobs
SALAMANDER
Einkaufs-Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
NEW YORKER
Young Professional (M/W/D) Warenmanagement Einkauf DOB
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
PUMA
Working Student Global Business Intelligence (IT)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Project Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Stragischer Einkäufer*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Merchandise Manager Central Markets Outlets (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Duales Studium International Business - Dhbw Stuttgart
Festanstellung · Stuttgart
DEEKEN HR
Sales Director w/m/d
Festanstellung · KIEL
HUGO BOSS
Manager Customer Experience Strategy (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
RALPH LAUREN
Talent Resource Advisor (f/m/d)
Festanstellung · METZINGEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Product Manager Sportstyle Apparel Prime Women’s
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Marketplace Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Boss Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
Veröffentlicht am
28.06.2011
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Denim : Eine Piraten-Kampagne gegen Sandstrahlen bei der Produktion

Veröffentlicht am
28.06.2011

Eine Woche lang hat sich der britische Verband für Arbeiterrechte „Labour Behind the Label“ einer Kampagne gewidmet, um gegen die Verwendung von Sandstrahlen in der Denim-Industrie anzukämpfen. Die Aktivisten haben Botschaften in Hintertaschen von Jeanshosen mehrerer Marken versteckt.

Diese Etiketten haben Aufschriften wie „Verursacht ihre Jeans tödliche Lungenkrankheiten?“ oder „Sandstrahlen töten“ und ähneln somit den Schock-Mitteilungen auf Zigarettenschachteln. Die Botschaften sind mit Verweis auf die Internetseite der Assoziation, auf welcher die Surfer die Möglichkeit haben, ihre Marken über die Verwendung von Sandstrahlen bei der Produktion zu befragen, über Mails sowie über soziale Netzwerke.

Siehe die Klassifizierung der Marken von Labour Behind the Label


Labour Behind the Label zeigt dort eine Klassifizierung der Marken, welche mit Sandstrahlen arbeiten. Dolce & Gabbana, Armani sowie Asda George haben am schlechtesten abgeschnitten und verweigern Stellung zu dem Thema zu nehmen. Gucci hingegen wird dafür gelobt, dass die Marke mit dem schädlichen Produktionsverfahren aufgehört hat und zudem diese Evolution in ihrer weltweiten Produktionspolitik fortführt. Außerdem werden auch die Marken Benetton, Burberry, C&A, H&M, Levi‘s, New Look, Pepe Jeans und Matalan gewürdigt, weil sie ihre negative Einstellung bezüglich des Sandstrahlverfahrens kundgetan haben. Dennoch ruft die Assoziation den Notstand aus, da das Verfahren weiterhin verwendet wird.

Seit April 2009 ist der Vollzug der Sandstrahlen bei der Produktion innerhalb der EU verboten. Bei dem Verfahren werden Sandpartikel auf die Kleidungsstücke mittels eines starken Luftstrahls geschleudert, wodurch ein verschlissener Look entsteht. Problem : Diese Partikel verursachen bei den Fabrikarbeitern eine Silikose, eine chronische Lungenkrankheit, welche unheilbar ist und manchmal tödlich ausgeht.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Tags :
Mode
Denim
Branche