×
1 832
Fashion Jobs
SKECHERS
Lagerist (M/W/D)
Festanstellung · MUNICH
LIMANGO
Junior Online Marketing Manager (Schwerpunkt SEA)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Marketing Manager (M/F/D) Cosmetics Brand
Festanstellung · STUTTGART
DESIGUAL
Area Sales Manager Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
DR. MARTENS
Credit Controller (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
KAPTEN & SON GMBH
(Senior) SEA Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ON RUNNING
IT Workspace Specialist
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior Product Line Manager Teamsport Licensed
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
02.05.2013
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Denim : Europa hebt die Einfuhrzölle für amerikanische Jeans an

Veröffentlicht am
02.05.2013

Brüssel hat entschieden die von der WHO autorisierten Sanktionen anzuwenden und erhebt seit dem 1. Mai zusätzliche Zölle auf bestimmte US-Importe. Die Einfuhrzölle für amerikanische Damen- und Mädchenjeans aus Baumwolle steigen von 12% auf 38%.

Hintergrund ist das „Byrd Amendment“, ein Gesetz der Vereinigten Staaten, das 2006 in Kraft trat. Es handelte sich hierbei um eine finanzielle Förderung von amerikanischen Unternehmen, die lokal produzierten und von einem Rückgang ihrer Exporte betroffen waren. Die Welthandelsorganisation hatte damals entschieden, dass das Gesetz den Anti-Dumping-Regelungen wiederspricht.

„Jetzt müssen die amerikanischen Jeanshersteller, die von dieser Entscheidung betroffen sind, herausfinden, wie sie das EU-Export-Geschäft trotz dieser Krise erhalten“, so Tom Travis von der Handelsfirma Sandler, Travis & Rosenberg. „Für diesen traditionell amerikanischen Fertigungssektor, der gerade im Begriff ist zur Rentabilität zurückzufinden, ist das ein schwerer Schlag für das wichtige und wachsende Exportgeschäft.“

Die Firma weist auch auf den Erfolg amerikanischer Jeans bei europäischen Damen hin, die die gestiegenen Preise als Folge der Zollerhöhung schnell als zu teuer empfinden könnten. Laut der US-Regierung lag der Exportwert von Damen- und Mädchenjeans in die EU im vergangenen Jahr bei 30,3 Milliarden Dollar.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Tags :
Mode
Denim
Branche