Der Prix LVMH verschiebt Finale auf September

Die Finalisten des LVMH-Preises 2019 haben noch einige Monate Zeit, um sich auf das Finale vorzubereiten, das über den Gewinner entscheidet. Sie werden ihre Kreationen nicht wie ursprünglich geplant in diesem Monat der Jury vorstellen, sondern am 4. September im Auditorium der Louis Vuitton Foundation in Paris. Der Gewinner des Wettbewerbs des französischen Luxusriesen für junge Modedesigner wird am selben Tag ermittelt.

Die Finalisten der diesjährigen Ausgabe - LVMH Prize
 
Obwohl der Preis in der Regel im Juni vergeben wird, war es für diese sechste Ausgabe unmöglich, das Finale an diesem Tag zu organisieren. Grund dafür waren die unterschiedlichen Zeitpläne der diesjährigen Jury-Mitglieder Jonathan Anderson, Kris Van Assche, Maria Grazia Chiuri, Nicolas Ghesquière, Marc Jacobs, Clare Waight Keller, Humberto Leon und Carol Lim sowie Delphine Arnault, Jean-Paul Claverie und Sidney Toledano.
 
Die Ausgabe 2019 wurde bereits als Erfolg gewertet, da sie "über 1.700 Bewerbungen aus über 100 Ländern auf allen Kontinenten einbrachte – ein Rekord seit ihrer Einführung", so die Organisatoren in einer Erklärung.
 
Die acht Finalisten sind Anrealage von Kunihiko Morinaga, Bethany Williams, Bode von Emily Adams Bode, Hed Mayner, Kenneth Ize von Kenneth Izedonmwen, Phipps von Spencer Phipps, Stefan Cooke von Stefan Cooke und Jake Burt sowie Thebe Magugu.
 
Der Gewinner erhält 300.000 Euro und profitiert ein Jahr lang von einer persönlichen Betreuung innerhalb der Luxusgruppe. Darüber hinaus erhalten drei junge Absolventen jeweils 10.000 Euro und haben die Möglichkeit, dem Designstudio einer der Marken von LVMH beizutreten.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesKreation
NEWSLETTER ABONNIEREN