×
3 347
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
07.09.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der Berliner Salon kehrt zurück

Veröffentlicht am
07.09.2021

Nach zweijähriger Pause konnte der Berliner Salon am 6. September erstmals wieder als physisches Event stattfinden. Unter dem Titel "Committed to Responsibility" präsentieren 35 deutsche Labels im Kraftwerk Berlin ihre aktuellen Kollektionen im Rahmen einer räumlichen Installation.

Der Berliner Salon im Kraftwerk - Isabel Leonhardt

 
Die Initiatoren Christiane Arp und Nowadays Geschäftsführer Marcus Kurz wählten mit Unterstützung des Berliner Senats für Wirtschaft, Energie und Betriebe für die Ausstellung Mode-, Schmuck- und Accessoireslabels aus, die verantwortungsvoll und zukunftsweisend handeln.
 
"Der Berliner Salon ist mit 35 teilnehmenden Designlabels aus Deutschland das Herzstück der Berlin Fashion Week. Die Designerinnen und Designer zeigten eindrucksvoll den hohen Stellenwert nachhaltiger Materialien und Produktionsweisen für aktuelle Kollektionen", sagt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin. 

Auch wenn der Besucherandrang gegen Mittag ausblieb, setze laut Ramona Pop, die Gruppenausstellung ein Zeichen für die Stärke des deutschen Modestandorts und unterstreiche dabei die Rolle Berlins als impulsgebende Kreativ-Metropole.
 
Die allgegenwärtigen Themen "Circularity" und "Transparency" standen in dieser Saison übergreifend im Vordergrund der Gruppenausstellung. Mit der Integration von Manufakturen und Handwerksmetiers wollten die Veranstalter verdeutlichen, wie wichtig transparente Produktionsprozesse bei der Entstehung von Kollektionen und Produkten sind.
 
Zu sehen waren unter anderem Entwürfe von Aeyde, Dawid Tomaszewski, Horizn Studios, Isabel Vollrath, Karen Jessen, Lala Berlin, Mykita, Odeeh, René Storck, Rianna + Nina, Vickermann & Stoya, Vladimir Karaleev und William Fan.
 
"Mit der Ausrichtung des Berliner Salons heben wir die Notwendigkeit von zukunftsorientiertem und bewussten Design hervor und geben verantwortungsvoll produzierenden Labels in und aus Deutschland eine Bühne. Dabei spielen für uns natürlich alle Aspekte der Nachhaltigkeit eine Rolle, wie Regionalität, Transparenz, Handwerk, Wertschöpfungsketten, Wiederverwendung, Ressourcen bis hin zu dem Umgang mit Mensch und Natur", erklärt Marcus Kurz, Geschäftsführer Nowadays.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.