×
11 418
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Senior Manager Market Finance (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Legal Counsel Privacy & Technology Law (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Mitarbeiter IT-Helpdesk / IT-Support (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES SE
Head of Buying Accessories (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES SE
jr. Digital Content & Merchandising Manager (M/F/D) Italy
Festanstellung · KÖLN
SNIPES SE
Sachbearbeiter Qualitätsmanagement (M/W/D)
Festanstellung · WESSELING
SNIPES SE
HR Business Partner (M/W/D)
Festanstellung · WESSELING
SNIPES SE
Manager Experiential Marketing (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
FALKE
Praktikant Content-Management (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
BREUNINGER
Junior Einkäufer (M/W/D) HAKA
Festanstellung · STUTTGART
BREUNINGER
Digital CRM Marketing Manager:in Österreich & Schweiz // Remote Möglich
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
22.03.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der französische Konzern PPR heißt jetzt Kering

Von
DPA
Veröffentlicht am
22.03.2013

PARIS - Die französische Puma-Mutter PPR erfindet sich neu. Um der Transformation des Unternehmens zum reinen Luxus- und Sportkonzern Rechnung zu tragen, tauft sich der Konzern auf den Kunstnamen Kering um. Dieser soll an das englische Wort caring, also fürsorglich, erinnern, sagte Vorstandschef François-Henri-Pinault am Freitag in Paris. Dies beschreibe die Haltung, die der Konzern gegenüber Kunden, Mitarbeitern, Aktionären, seinen Marken und der Umwelt einnehmen wolle. In der Bretagne, wo die Wurzeln von Pinaults Firmenimperium liegen, sei Ker zudem ein anderes Wort für Zuhause.



Begleitet wird der Firmenauftritt von einem neuen Logo, das eine Eule symbolisiert. Ähnlich weise wie die Eule solle auch der Konzern frühzeitig Trends erkennen, so Pinault. Der Umbenennung sollen die Aktionäre bei der Hauptversammlung am 18. Juni zustimmen.

Der Konzern hat sich seit seiner Börsennotierung im Jahr 1988 schon mehrmals umbenannt. PPR ist die Kurzform für Pinault-Printemps-Redoute, einem Mix aus dem Namen des Firmengründers und zweier früher Flagschiffe des Konzerns, der französischen Kaufhauskette Printemps und dem Versandunternehmen La Redoute.

Inzwischen hat sich PPR aber von fast allen Handelsgeschäften, die einmal zum Konzern gehörten, getrennt. Mit dem Verkauf von La Redoute und der Unterhaltungselektronikkette Fnac werde dieser Prozess nun in diesem Jahr abgeschlossen, daher passe der alte Name nicht mehr, sagte Pinault. Der Konzern will sich künftig ganz auf die Bereiche Luxus - zu dem Marken wie Gucci, Alexander McQueen oder Bottega Veneta gehören - sowie Sport-Lifestyle konzentrieren.

Herzstück des Sportgeschäfts ist der fränkische Sportartikler Puma, an dem PPR etwas mehr als 80 Prozent hält. Dazu gesellen sich kleinere Marken wie die US-amerikanische Snowboard- und Skatermarke Volcom oder der schwedische Outdoor-Spezialist und Gummistiefelhersteller Tretorn. Auch durch weitere Zukäufe soll der Umsatz von knapp 10 Milliarden Euro im vergangenen Jahr bis 2020 auf 24 Milliarden steigen.

Copyright © 2022 Dpa GmbH