×
11 554
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Engineering Manager - Retail Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - B2B Inventory Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
OTTO (GMBH & CO KG)
Senior Online Marketing Manager | Schwerpunkt Paid Social Media (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Junior Merchandise Planner (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
INDITEX
HR Manager (M/W/D) Massimo Dutti & Zara Home
Festanstellung · HAMBURG
FALKE
Performance Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
COLUMBIA SPORTSWEAR COMPANY
Sales Representative - South-West Germany (Buying Groups)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.09.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der LVMH Prize 2019 geht an Thebe Magugu

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.09.2019

Auf dem Gelände der Louis Vuitton Foundation, im 16. Arrondissement von Paris, begrüßte Delphine Arnault als Zeremonienmeisterin die Anwesenden zur Verleihung des LVMH-Preises. Die Managerin der mächtigen Luxusgruppe hatte zunächst dem kürzlich verstorbenen Fotografen Peter Lindbergh gedacht.

Thebe Magugu gewann diese Ausgabe des LVMH Prize 2019 - Triana Alonso, FNW


Der LVMH-Preis wurde am Mittwoch, den 4. September, zum sechsten Mal verliehen und ging in diesem Jahr an Thebe Magugu. Nach dem japanischen Designer Masayuki Ino, dem Gründer der Marke Doublet und Preisträger im vergangenen Jahr, setzte sich der Südafrikaner im Finale gegen sieben weitere Kandidaten durch. Unter ihnen der israelische Designer Hed Mayner, der mit dem Karl-Lagerfeld-Preis – dem ehemaligen Sonderpreis der Jury – ausgezeichnet wurde. Delphine Arnault erinnerte an den Modeschöpfer: "Dieses Event hat ihm viel zu verdanken", sagte sie. "Er ist seit der Entstehung des Preises bei uns. Ohne ihn wird er nicht mehr derselbe sein, die Modewelt wird nicht mehr dieselbe sein. Wir vermissen ihn sehr".

Der Gewinner lautet Thebe Magugu

Thebe Magugu erhält eine Dotierung von 300.000 Euro und profitiert von einem einjährigen Mentoring-Programm durch die Teams der französischen Luxusgruppe. Er schließt sich der französischen Designerin Marine Serre (Gewinnerin 2017), der Britin Grace Wales Bonner (2016), dem portugiesischen Duo Marques'Almeida (2015), dem ersten Preisträger Thomas Tait (2014) oder dem bereits erwähnten Japaner Masayuki Ino (2018) an.

Der in Johannesburg lebende und ursprünglich aus der Stadt Kimberley stammende Designer gründete sein Label nachdem er Erfahrungen bei verschiedenen Marken und Designern gesammelt hatte. Sein nach ihm benanntes Label ist auf Damenmode spezialisiert.

Hed Mayner ist Gewinner des Karl-Lagerfeld-Preises und erhält 150.000 Euro. Er wird ebenfalls von einem Team der LVMH-Gruppe ein Jahr lang betreut.

Die Expertenjury bestand aus Louis Vuittons stellvertretender Geschäftsführerin Delphine Arnault und Branchengrößen wie Maria Grazia Chiuri, Künstlerische Leiterin von Christian Dior Couture, Jonathan Anderson, Creative Director von Loewe, Kris Van Assche, Künstlerischer Leiter von Berluti; Marc Jacobs, Künstlerischer Leiter von Marc Jacobs; Clare Waight Keller, Künstlerischere Leiterin von Givenchy; Jean-Paul Claverie, Berater von Bernard Arnault und Direktor der Schirmherrschaft von LVMH; und Sidney Toledano, Präsident und CEO der LVMH Fashion Group. Dies ist das erste Finale ohne die Anwesenheit des Präsidenten und Hauptaktionärs der LVMH-Gruppe, Bernard Arnault, sowie Karl Lagerfeld, nach dem in dieser Ausgabe erstmals ein Preis benannt wurde.

Der Preis wurde 2014 von der LVMH-Gruppe unter der Leitung von Delphine Arnault ins Leben gerufen und hat sich zu einem internationalen Branchentreff für die Unterstützung kreativer Nachwuchstalente entwickelt. Im Jahr 2019 wurden für den LVMH-Preis mehr als 1.700 Bewerbungen aus rund 100 Ländern eingereicht. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.