×
3 354
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.07.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Desigual investiert eine Million Euro in die Einführung seines Startup-Accelerators

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.07.2021

In einem strategischen Schritt in Richtung Innovation hat die katalanische Modemarke den Start ihres neuen Projekts angekündigt: ein Startup-Accelerator namens "Awesome Lab", mit dem Desigual als erstes spanisches Modeunternehmen eine Initiative dieser Größenordnung realisiert. Ziel ist es, "die Umsetzung innovativer Lösungen und die Innovationskultur innerhalb der Unternehmensstruktur zu fördern".

Das Innere des Hauptsitzes von Desigual in Barcelona - Desigual


"Wir glauben, dass es außerhalb von Desigual eine Menge Kreativität und Innovation gibt, und die Zusammenarbeit ist ein Weg, um darauf zuzugreifen. Die Bündelung der Kräfte ist eine neue Art zu verstehen, wie man vorwärts kommt und es ist eine Vision, die eine Verbindung zu den neuen Generationen herstellt", erklärte der Geschäftsführer des Unternehmens, Alberto Ojinaga, in einem Interview mit FashionNetwork.com anlässlich der Präsentation des neuen Projekts von Desigual.

Mit Hilfe der Innovationsplattform Plug and Play, die sich bereits als Investor an Unternehmen wie Dropbox und PayPal beteiligt hat, hat Desigual ein Acceleration-Programm mit einer Anfangsinvestition von rund einer Million Euro gestartet. Die Initiative möchte Startups durch Mentoring oder die Bereitstellung von Ressourcen und Tools unterstützen, mit dem Ziel, "ihr Wachstum und die Entwicklung von Lösungen, die für die Transformation des Sektors notwendig sind, zu fördern". Für Ojinaga bedeutet diese Einführung daher "den Beginn einer neuen Wachstumsphase".

"Mit dieser Initiative wollen wir Startups helfen, ihre Lösungen so zu entwickeln, dass sie sich besser an die Anforderungen der heutigen Geschäftsmodelle anpassen und schon während der Gründungsprozesse eingegliedert werden können.", erklärt Javier Fernández, Leiter der Abteilung für Technologische Innovation bei Desigual.

"Bei Plug and Play glauben wir fest an das Potenzial von Awesome Lab und wir sind überzeugt, dass diese Zusammenarbeit mit Desigual die Innovation in der Modeindustrie nachhaltig fördern wird", fügt Jaime de Borbón Dos Sicilias, Direktor von Plug and Play Spanien, hinzu. "Darüber hinaus ermöglicht uns dieses gemeinsame Projekt unsere Präsenz in Barcelona weiter zu festigen – eine Stadt, die sich bereits heute als weltweites Innovationszentrum profiliert".

Eine 3-jährige Investition von 15 Millionen Euro



Auf der Suche nach Talenten und internationalen Innovationen startet die Bewerbungsaufforderung für Startups am 20. Juli auf internationaler Ebene mit der Veröffentlichung von etwa 10 Aufgaben seitens des Unternehmens, die einerseits mit dem Produktdesign und der Produktentwicklung, und anderseits mit der Beziehung zum Kunden im Zusammenhang stehen. Aus den Bewerbungen, die bis zum 15. September angenommen werden, wird Plug and Play eine erste Auswahl von 150 Startups vorschlagen, die die Herausforderungen "auf innovative Weise" bewältigen. Nach der Bewertung der Vorschläge durch eine Jury, die sich aus prominenten Akteuren des Sektors, Plug and Play-Experten und dem Firmengründer Thomas Meyer zusammensetzt, werden die Namen der 5-7 ausgewählten Projekte bekannt gegeben.

Darüber hinaus plant Desigual parallel zum Startup-Acceleration-Programm, Projekte auszuwählen, in die über die nächsten drei Jahre bis zu 15 Millionen Euro durch die Gründung eines Finanzinvestitionsvehikels investiert werden sollen.

Desigual wurde 1984 in Barcelona gegründet, beschäftigt derzeit mehr als 2.700 Mitarbeiter und ist in 107 Ländern mit 428 Einzelhandelsgeschäften und über 10 Vertriebskanäle präsent. Das Unternehmen schloss das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzrückgang von 38,8 % auf 360 Mio. Euro ab.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.