Desigual und Christian Lacroix bringen exklusive Online-Kollektion auf den Markt

In seiner jüngsten Zusammenarbeit mit Christian Lacroix bekräftigt das katalanische Modeunternehmen das Bestreben, bei seiner Expansion auf den Onlinehandel zu setzen. Im Rahmen der laufenden Umstrukturierung launcht Desigual die Capsule Collection "Excepcionnel" und bietet jeden Monat neue Modelle, die in einer Auflage von nur 100 Stück produziert werden. Die Kollektion wird an vier Tagen pro Monat auf der Website der Marke präsentiert und kann nur online bestellt werden.


Kräftige Farben und großzügige Schnitte für die Märzkollektion von Christian Lacroix für Desigual - Desigual

Für den Designer ist die Zusammenarbeit mit Desigual ein natürlicher Schritt: "Wir haben denselben ästhetischen Geschmack". Dabei verweist er auf die geteilten kulturellen Werte der vom Schweizer Designer Thomas Meyer gegründeten Marke. "Ich habe weder neue Silhouetten noch neue Stoffe entworfen sondern mich lediglich auf den Einfluss verschiedener Epochen und Weltregionen konzentriert", so Christian Lacroix.

Die Annäherung zwischen den Designer und dem spanischen Label begann bereits im Jahr 2012 mit einem ersten gemeinsamen Projekt. Die damals entstandenen Capsule Collections stießen auf große Resonanz. "Ich beobachtete die Marke schon seit mehreren Jahren aus der Ferne, als ich in Paris auf der Straße auf einmal Desigual-Mänteln begegnete. Da hatte ich das Gefühl, Vintage-Ausgaben einiger meiner Kollektionen vor mir zu haben", erinnert sich der französische Designer.

Das jüngste Projekt startete im Februar 2018 mit einigen Strickwaren, darunter Polo-Shirts, Jacken und Ponchos. Ab dem 22. März ist die neue Kollektion online erhältlich, mit einem speziellen Fokus auf Abendkleider. Die April-Auswahl umfasst lange Kleider, im Juni liegt der Schwerpunkt eher auf Strand- und Bademode. "Man soll den Menschen etwas Unerwartetes bieten, etwas, wovon sie gar noch nicht wussten, dass sie es wollten. Und genau das tut Desigual", kommentiert Christian Lacroix.


Der französische Designer Christian Lacroix - Desigual

Das Jahr 2017 bildete das dritte Jahr einer bis 2020 andauernden Umstrukturierungsphase. Der Nettoumsatz des Unternehmens sank zwar um 33,3 Prozent, doch verzeichnete Desigual im Onlinehandel ein Umsatzwachstum von 14 Prozent. Insgesamt entfielen 12 Prozent des Gesamtumsatzes in Höhe von EUR 761 Millionen auf diesen Absatzkanal. Für das laufende Geschäftsjahr plant Desigual die Einweihung eines ersten Stores an der Portal de l’Àngel in Barcelona und insgesamt 50 Storeeröffnungen. 50 weitere Verkaufsstellen sollen renoviert werden.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN