Diane Von Fürstenberg findet zu ihren Kernkompetenzen zurück

"Réchauffé" z. dt. "aufgewärmt", ist in Bezug auf die Liebe und Ideen meist negativ belastet, doch im Fall des Modehauses von Diane Von Fürstenberg entpuppte sich die Idee als besonders glücklicher Griff.
 
Look "Talita", DVF - DVF

Mit der neuen Kollektion meldet sich der frühere Kreativdirektor der Womenswear-Marke, Nathan Jenden, zurück. Und lässt das Modehaus in allen Facetten erstrahlen. Eine Mischung aus urbaner Unbekümmertheit und europäischem Selbstbewusstsein, kurzum: Die Essenz von Diane von Fürstenberg.
Von seidenen Hosenanzügen mit Photoshop-Blumenprint und ausgestellten Hosenbeinen über traumhafte Plisseeröcke mit Blattmuster bis hin zu mit Kunstleopardenfell gesäumten Boleros aus schottischem Karostoff und Tops im Harlekinmuster sowie den dazu passenden Hosen: Alles versprühte eine neue Optik.

"C’est joli, non? Das ist ein Jersey-Stoff, der passt hervorragend zum Rock. Bitte ohne die Jacke!", ruft die Designerin einem Model zu, während sie mit unserem Redakteur diskutiert. Und im Hintergrund sechs Models auf riesigen Bildschirmen die jüngste Werbekampagne des Modehauses zum Besten geben.

"Als Designerin ist es mein Ziel, Spaß und Eleganz in die Kleidung zu bringen. Meine Modelle sind für echte Frauen gedacht. Darum geht es mir", ergänzte die belgisch-stämmige Designerin.

Angesichts der adretten Rollkragenpullis im Argyle-Schottenmuster, eleganten Mohairpullover in Rostrot und intelligenten Rucksäcken in passendem Blattprint, ist dies DVF gelungen. Die Marke distanziert sich so deutlich von den dunkleren, künstlerischen Ideen des schottischen Designers Jonathan Saunders, der bis Dezember Kreativdirektor des Labels war.

"Ich habe immensen Respekt für Jonathan und seine Arbeit. Aber als ich zurückkam, wurde ich das Gefühl nicht los, er habe die wahre Diane von Fürstenberg-Frau nicht erfassen können. Sie ist romantisch und sinnlich. Eine Frau, der es gelingt, scheinbar einfache Kleider mühelos elegant aussehen zu lassen. Wie es Diane jeden Tag vormacht", so Nathan Jenden. Der Designer verbrachte rund 10 Jahre als Kreativdirektor von DVF, bevor er 2011 den Schritt zur Gründung seines eigenen Labels wagte.

Ein inneres Stilbewusstsein, das auch den kommenden Generationen weitergegeben wird. Talita, Enkelin von Diane Von Fürstenberg, steht im Zentrum der neuen Werbekampagne der Marke, die im Hintergrund gezeigt wird.

"Ist meine Enkelin nicht einfach großartig? Sie ist auch sehr intelligent und studiert Politikwissenschaft an der Universität Georgetown. Nicht schlecht, oder?", schwärmt Diane von Fürstenberg, bevor sie Helen David begrüßt. David ist Fashion Director bei Harrods, und somit die wichtigste Einkäuferin Europas. Aufmerksamen Beobachtern ist natürlich nicht entgangen, dass sie die Show mit strahlenden Augen verließ.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterLuxus - Prêt-à-PorterKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN