×
878
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
14.01.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Diane von Fürstenberg und Rabih Kayrouz organisieren zwei einmalige Verkäufe

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
14.01.2021

Die Covid-19-Pandemie hat die Modebranche 2021 mit voller Wucht getroffen. Einige Häuser mussten gründlich umstrukturiert werden, so auch Diane Von Fürstenberg, die ihre Läden in vielen Märkten schließen musste, unter anderem in Frankreich. Andere haben sich neu organisiert, um neue Projekte anzugehen, so beispielsweise das Couture-Haus Rabih Kayrouz. Für Diane von Fürstenberg ist es das Ende einer Geschichte, für Rabih Kayrouz der Beginn eines neuen Kapitels: Die beiden Marken organisieren zwei einmalige Verkäufe, am 17. Januar bzw. vom 21. bis 23. Januar.
 

Diane von Fürstenberg verkauft Lagerbestände in Paris - Le Floc'h Maison de ventes


Bei Diane von Fürstenberg, deren französische Filiale DVF France im vergangenen Juni aufgelöst wurde, handelt es sich um eine Versteigerung aller Lagerbestände der Marke, die in den Pariser Läden aufbewahrt wurden. Diese umfassen die letzten Kollektionen, die seit März 2020 in die Läden kamen und einige Artikel der vorhergehenden Saisons. Die Kleidungsstücke stammen aus den zwei Verkaufsstellen der Marke an der Rue des Saint-Pères und der Rue de Rivoli, aus dem Corner Store im Kaufhaus Galeries Lafayette sowie aus der ehemaligen Adresse an den Champs-Elysées in Paris.

Tausende von Artikeln werden zu Niedrigstpreisen verkauft, um die Lagerbestände loszuwerden und möglichst viele Produkte zu verkaufen, um die den Gläubigern geschuldeten Beträge zu begleichen. Jedes Los hat einen Wert von 1000 bis 1500 Euro und wird zu einem Startpreis von 200 bis 300 Euros angeboten. Der Gesamteinstiegspreis wird auf rund EUR 120.000 geschätzt. Ausgestellte Modelle können am Freitag, 15. und Samstag, 16. Januar nach Vereinbarung anprobiert werden.

Das Auktionshaus Le Floc’h übernahm im Auftrag des Handelsgerichts Paris die Inventarisierung der Lagerbestände und organisierte vier Auktionen. Die Versteigerung der Accessoires im Dezember brachte dem Unternehmen EUR 16 000 ein. Am Sonntag, 17. Januar, findet ein weiterer Teil der Auktion in Saint-Cloud sowie online statt. Dieser umfasst 480 Lose mit Kleidungsstücken aller Konfektionsgrößen. Jedes Los enthält fünf bis sieben Artikel wie Kleider, Jacken, Pullover, Hosen, Röcke, Hemden und Mäntel. Ein dritter Verkauf wird auf den 30. Mai angesetzt, und im Rahmen des letzten Teilverkaufs werden am 6. Juni Badekleider und Sommeraccessoires versteigert.



Die vom libanesischen Couturier angebotenen Archivmodelle - Maison Rabih Kayrouz


Der Archivverkauf von Maison Rabih Kayrouz am darauffolgenden Wochenende wird vor einem anderen Hintergrund organisiert. Der libanesische Couturier sieht ihn als eine Art Wiedergeburt und einen besonderen Anlass, an dem sich Kunden und treue Freunde nach diesem katastrophalen Jahr 2020 wieder annähern. Denn für Beirut war das vergangene Jahr nicht nur durch die Pandemie gekennzeichnet, sondern auch durch die doppelte Explosion, die einen Teil der Stadt am 4. August dem Erdboden gleichmachte. In der Explosion im Hafenviertel wurde ein Teil des Ateliers zerstört, wie auch der private Haute-Couture-Salon und die Prêt-à-Porter-Boutique der Marke, in der sich der Designer zum Zeitpunkt des Dramas aufhielt. Er selbst wurde durch die Explosion schwer verletzt.

Rabih Kayrouz plant ein ganz besonderes Verkaufsereignis, im selben Sinne wie der außergewöhnliche Verkauf, den Jacquemus 2019 organisiert hatte. Erstmals bietet der Couturier auch Archivstücke an. Der Verkauf findet im Showroom der Marke am Boulevard Raspail in Paris statt, der für diesen Anlass speziell eingerichtet wurde, um die Entwürfe im besten Licht präsentieren zu können. Insgesamt bietet der Designer fast 1000 Artikel, davon Laufstegmodelle von sechs Kollektionen von 2017 bis 2020, sowie ältere Archivstücke. Eine exklusive Auswahl an Prêt-à-porter-Modellen und ikonischer Abendkleider.

Der Verkauf, der sich in erster Linie an die treuen Fans des Modehauses richtet, erstreckt sich über drei Tage, vom Donnerstag, 21. Januar bis Samstag, 23. Januar. Ziel ist es, der Marke zu einer neuen Dynamik zu verhelfen. Angesichts der sanitären Lage wird die Anzahl Besucher eingeschränkt und über mehrere Zeitfenster gestaffelt. Insgesamt werden rund 300 Besucher erwartet. Außerdem startet das Modehaus mit einem neuen Projekt ins neue Jahr: Maison Rabih Kayrouz entschloss sich dazu, im Januar nicht an der Haute-Couture-Woche in Paris teilzunehmen, um die neue Kollektion im Februar an der Damenmodewoche zu enthüllen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.