Die Marken der Fremaux-Delorme-Gruppe am Salon International de la Lingerie

Für die Fremaux-Delorme-Gruppe ist es eine Premiere: Die 1845 von Ernestine Fremaux gegründete Weberei nimmt erstmals am Salon International de la Lingerie teil. Zu diesem Anlass präsentiert sie ein Shop-in-Shop-Konzept, das alle sechs Tochtermarken des Konzerns um ein Thema herum vereint: Den Bademantel. Der Shop trägt zu Ehren der Gründerin den Namen Ernestine.
 
Der Shop-in-Shop "Ernestine" der Fremaux-Delorme-Gruppe - Yves Delorme

Das im Juni 2018 gelaunchte Konzept soll den Bademantel entstauben und ihn zu den Must-haves einer jeder Garderobe erheben. Dazu richtet die Gruppe auf einem zwanzig Quadratmeter großen Bereich einen minimalistischen Shop mit acht Bademänteln ein. Alle sechs Marken des Konzerns sind mit von der Partie: Kenzo, Olivier Desforges, Ralph Lauren, Sonia Rykiel, Yves Delorme und Hugo Boss.
 
Die Bademäntel werden durchschnittlich für 125 Euro angeboten, das Eintrittsmodell kostet 79 Euro. Der Shop-in-Shop "Ernestine" war bereits in den Einkaufszentren Vélizy 2, KaDeWe in Berlin, De Bijenkorf in den Niederlanden und NK in Stockholm erfolgreich.

Die Fremaux-Delorme-Gruppe feierte 2017 ihr 170-jähriges Bestehen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 1000 Mitarbeitende, 100 davon arbeiten in Frankreich in den Produktionsateliers in Lille und Sevelinges. In den 800 Verkaufsstellen weltweit wird alle drei Minuten ein Bettwäsche-Set verkauft.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LingerieLuxus - Prêt-à-PorterMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN