×
886
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
04.06.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Copenhagen Fashion Week findet vom 9. bis 12. August in der dänischen Hauptstadt statt

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
04.06.2020

Die dänische Modewoche hält an ihren Plänen fest und bestätigt die Ausgabe der Sommermodewoche im August. Die Marken enthüllen zu diesem Anlass ihre Frühjahr-/Sommerkollektionen 2021. Die Veranstaltung findet vom 9. bis 12. statt wie ursprünglich angekündigt vom 4. bis 7. August statt. Wie die Veranstalterin am 28. Mai in einem Statement mitteilte, haben sich die Copenhagen Fashion Week, die Messen CIFF und Revolver sowie die Branchenverbände Dansk Mode & Textil (DM&T) und Wear auf diese Lösung geeinigt.


Copenhagen Fashion Week


"Glücklicherweise öffnet sich die dänische Gesellschaft viel schneller als erwartet, dadurch ist es uns möglich, die Copenhagen Fashion Week sehr nahe an den ursprünglich geplanten Daten abzuhalten. Natürlich werden alle Aktivitäten unter strengster Anwendung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen stattfinden", betonte Cecilie Thorsmark, Geschäftsführerin der Organisation Copenhagen Fashion Week. Die Lockerung der Lockdown-Regeln im Land hat sich positiv entwickelt, so kann die Veranstaltungsform beibehalten werden. Parallel dazu finden auch die CIFF und Revolver im gewohnten Format statt. Im Falle einer Verschiebung der Modewoche wurden mehrere alternative Daten in Betracht gezogen, doch betonte die Modewoche, dass "gesundheitliche Bedenken und der Schutz der Branche stets im Vordergrund" standen.

"Die skandinavische Modebranche hat uns immens unterstützt", so Thorsmark weiter. Sie betont auch, dass die "Copenhagen Fashion Week eine einzigartige und wichtige Plattform für den Vertrieb und den Export in der Branche, sowie für internationale Zusammenarbeit" bleibe. "In diesem Sinne ist das Veranstaltungsdatum im August ein entscheidender Vorteil".

Ein überarbeitetes und angepasstes Format

Der offizielle Veranstaltungskalender wurde noch nicht veröffentlicht. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass Stammgäste wie die Marke Cecilie Bahnsen, mit ihren sinnlichen und romantischen Kleidern, das medienwirksame Label Ganni, die farbenfrohe Marke Helmstedt und das norwegische Label Holzweile mit von der Partie sind. Andere, wie Stine Goya, haben bereits angekündigt, dass sie sich bei den physischen Schauen zurückhalten werden und die Gelegenheit nutzen, um neue Präsentationsformate und Kommunikationsmodelle zu erkunden. Die nächsten Ausgaben der Modewochen von London, Paris und Mailand finden ihrerseits in virtueller Form statt. In Kopenhagen wird die Veranstaltung zwar von einer digitalen Plattform begleitet, doch gab es diesbezüglich noch keine weiteren Informationen. Die Messe Revolver kündete vor Kurzem eine Zusammenarbeit mit der Plattform Traede an, um einen digitalen Showroom zu entwickeln, der den Bedürfnissen der Marken, der Käufer und der Presse gerecht wird.

Parallel dazu wird die Modewoche auch weiterhin verschiedene Projekte für eine größere Umweltverantwortung unterstützen. Die Namen der ausgewählten Kandidaten wurden im Rahmen der vergangenen Winterausgabe verkündet und sind Teil der Aktionsplans 2020-2022. Die Veranstaltung will beispielsweise eine Null-Abfall-Initiative starten und ihren Umwelteinfluss um 50 Prozent verringern. Die Copenhagen Fashion Week bekräftigte zudem ihre Absicht, eher eine "Plattform für den Wandel in der Branche als eine traditionelle Veranstaltung" zu sein. Vor wenigen Tagen unterzeichnete die Organisation das von Dries Van Noten veröffentlichte offene Schreiben an die Modebranche, in der zahlreiche Designer und Branchenakteure einen Bruch mit dem saisonalen Diktat der Mode fordern, das die Mode heute noch bestimmt.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.