Die sprudelnde Fashion Week Mailand markierte die Rückkehr der Weiblichkeit

Der Verkehr am Siedepunkt, blockierte Zubringer, unauffindbare Taxis, Fashionistas im Delirium... Wie die stellvertretende Bürgermeisterin Cristina Tajani den Erfolg der Fashion Week, die am Montag endete, lobend bewertete: "Es wird niemandem entgangen sein, selbst den abgelenktesten Beobachtern, dass sich in Mailand etwas abgespielt hat!"

Die Fashion Week Mailand präsentierte farbenfrohe Kollektionen wie die von Gucci - Gucci

Zwischen spektakulären Installationen, Pailletten und Shows mit Knalleffekt hat diese Mailand Fashion Week für Frühjahr/Sommer 2018 ihren Vertrag erfüllt. "Das Ergebnis ist mehr als positiv, vor allem mit dem großen Finale am Sonntag, den Oscars für die grüne Mode, was zu einem unvergesslichen und sehr bewegenden Abend in der Scala führte", rief begeistert der Präsident der Camera Nazionale della Moda Italiana (CNMI), Carlo Capasa, aus.

Die meisten Beobachter betonten die gute Energie und vor allem den Zusammenhalt, der bei den Made in Italy-Instanzen gefunden wurde, was erlaubte, während der Fashion Week in ein und demselben Zeitraum die wichtigsten Messen des Sektors zu verbinden, wie beispielsweise TheMicam, die für diesen Anlass durch den Chef der italienischen Regierung, Paolo Gentiloni, eingeweiht wurde.

"Wir sind vereint und das sieht man! TheMicam zog mehr als 47.000 Besucher an, und die Messe für Lederwaren Mipel konnte ein Besucherplus von 17 % verzeichnen. Die Eingliederung der Messen in die Fashion Week hat für ein echtes Plus gesorgt, sodass mehr Einkäufer angezogen werden konnten, vor allem die internationalen", betonte Massimiliano Bizzi, der Geschäftsführer der Messe White Milano, die in dieser Hinsicht an die grundlegende Unterstützung der Regierung erinnerte.

Seit 2015 profitieren die Made in Italy-Marken aus allen Sektoren zusammengenommen von einer finanziellen Unterstützung von 200 Millionen Euro pro Jahr, um das Know-how im Ausland sowie gezielte Ereignisse wie die der Fashion Week – von den Green Carpet Fashion Awards bis zum Milano XL-Projekt – zu fördern. "Es besteht das Bestreben, die Mode in Mailand mit der gleichen Dynamik zum Leben zu erwecken wie die Möbelmesse", bewertete Massimiliano Bizzi.

Show ansehen
Fünf Topmodels beim großen Show-Finale von Versace - © PixelFormula

Der versprühte Glanz der italienischen Häuser während der gesamten Woche sorgte für den Rest: von prächtigen Festlichkeiten und an den schönsten Orten organisierten Shows, dem Freilicht-Laufsteg von Robert Cavalli mitten im Sempione-Park, der von Marco de Vincenzo inszenierte Schlosspark Sforzesco, vorbei an der Pracht des historischen Archinto-Palasts bei Bottega Veneta oder bis sogar zur Baustelle des Lirico-Theaters, die von Antonio Marras eingenommen wurde.

Die Höhepunkte der Woche nicht zu vergessen, die diese Modewoche und die Geister prägten, wie beispielsweise die Gedenk-Show von Donatella Versace als Hommage an ihren Bruder Gianni, mit dem krönenden Finale der fünf Topmodels der 1990er-Jahre, Cindy Crawford, Carla Bruni, Naomi Campbell, Helena Christensen und Claudia Schiffer, die damals den Start der Marke begleiteten.

Hinsichtlich der Kollektionen verspricht der nächste Sommer eine Rückkehr zu einer gewissen Eleganz der Vergangenheit mit für Damen vorgesehenen Looks. Zwischen der Zartheit der "Boudoir"-Outfits (mit dem Überangebot von Overalls, Baby-Dolls und anderen transparenten Nachthemden) und der Neoromantik, die zu idyllischen Gärten anregt, sowie den sehr femininen Silhouetten, hat sich erneut ein retro-angehauchter Stil gebildet, mit einem Rattenschwanz an langen Kleidern und ausgestellten, das Knie umspielenden Röcken und auf dem Kopf gebundenen Tüchern.

Nachdem sie seit mehreren Saisons als Superwoman betrachtet wurde, sich mit Stärke im maskulinen Ankleideraum und in dem des Sportlers bedient hatte, um sich einer Welt in der Krise zu widersetzen, ermächtigt sich die neue Frau, wie sie von den Mailänder Couturiers skizziert wurde, einer Rückkehr zur Zartheit, um all ihre Weiblichkeit auszudrücken. Die Damenunterwäsche wie auch die Bademode ist sehr präsent, mit dem eindeutigen Wunsch, den Sommer zu verlängern...

Die Kurven des Körpers lassen sich durch Transparenz, Spitze und weitere Macramé-Stoffe erahnen, und akzentuieren ihn durch immer in Bewegung bleibende Kleidungsstücke, dank fließender Materialien und Schnitte, sowie durch die zahlreichen Fransen, die hier und da die Silhouette schmücken. Die Schultern enthüllen sich bereitwillig, die Beine werden durch farbige Strumpfhosen oder Strümpfe hervorgehoben.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN