×
1 808
Fashion Jobs
LUMAS ART EDITIONS GMBH
Retail Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BIG IDEAS VISUAL MERCHANDISING
Sales Manager im Außendienst (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Women’s Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Ecommerce Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Business Analyst (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
MARC CAIN
Specialist – Retail Organisation (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
RALPH LAUREN
Payroll Specialist (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Home
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Haushalt
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Einkäufer (w/m/d) - Für Den Bereich Uhren/Schmuck
Festanstellung · Essen
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Product Owner Onlineshop / Marketplace (w/m/d)
Festanstellung · Köln
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Brand Director Sportsbrand (M/W/D) Norddeutschland
Festanstellung · BREMEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of Product Management Streetwear Norddeutschland
Festanstellung · HANNOVER
C&A
Junior Business Process Specialist (M/F/D) Warehousing & Transport
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
(Junior) Business Intelligence Analyst
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Business Controller (M/F/D) Transformation
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
RALPH LAUREN
IT Client Services Supporttechniker (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
MEIN FISCHER SEIT 1832
Einkäufer Herren (M/W/D)
Festanstellung · LEIPZIG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE

Die wichtigsten Trends der Milan Fashion Week Men's und der Pitti Uomo

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 14.01.2020
Lesedauer
access_time 3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Das hektische Programm der italienischen Männermodesaison in Florenz und Mailand endete am Dienstagmorgen. Gekennzeichnet wurde sie durch eine starke Sehnsucht nach einer eleganteren Menswear.


Dolce & Gabbana - Herbst/Winter2020 - Menswear - Milan - © PixelFormula

 
Das Werk der italienischen Modeschöpfer wurde in zahlreichen Schauen zelebriert. In vielen Shows war ein ländlicher Einschlag zu verspüren, mit Bauernpullovern und erdigen Stiefeln in manch einer Kollektion.

Doch wurde die Saison auch durch ein deutliches Gefühl des Fernwehs gekennzeichnet, wie ein Hang für abnehmbare Kleidungsteile und riesige Weekender-Taschen belegte.

Die Farbpalette reichte von schlammigen, bodenständigen Farben bis hin zu einer neuen Fantasy-Garderobe mit giftfarbenen Tönen sowohl für klassische Teile als auch für funktionale Nylon-Stücke.

Für alle Modefans fassen wir an dieser Stelle die sieben Haupttrends der italienischen Herbstgarderobe 2020 zusammen.

Voluminöse Mäntel

Mäntel sind im kommenden Herbst zum Einwickeln da, seien es die umfangreichen Shearling-Modelle oder die aufgeblähten Skijacken von Giorgio Armani oder Ausführungen in A-Line-Form wie bei Fendi. Prada zeigte ein Modell mit diagonalem XL-Karomuster und Etro entwarf für rockige Partygänger Mäntel aus Navajo-Decken. Missioni gestaltete Wollpelzmäntel in Mark Rothko-Farbkombinationen. Ebenfalls zu erwähnen ist der bemerkenswerte Patrizier-Wollüberzieher von Zegna. Die größten Modelle stammen jedoch zweifellos von Dolce & Gabbana – Bodenlange Double-Face-Shearling-Mäntel mit 20 cm-Revers.

Dicke Bauernpullover

Dolce & Gabbana geht diesem Look mit seinen aus daumendickem Garn gefertigten Pullovern mit gutem Beispiel voran. Fendi zeigte überdimensionierte Wollstrickschals mit Varsity-Logos und Salvatore Ferragamo lässt den Mann üppige Strickteile tragen, die sich problemlos auch für eine Matterhornbesteigung eignen würden.


Salvatore Ferragamo - Herbst/Winter2020 - Menswear - Milan - © PixelFormula

 
Dicke Sohlen mit Federgewicht

Prada, Stella McCartney und Fendi und viele andere schickten riesige Stiefel mit dicken Logo-Sohlen über den Laufsteg. Doch in den Händen überraschen die Schuhe durch ihr geringes Gewicht. Stella McCartneys dickbesohlte Stiefel schienen geradezu zu schweben und die Sneakermodelle der No Code X-Kollektion von Tod’s bringen nicht einmal 300 Gramm auf die Waage.

Cord-Comeback

Von dickem breitgerippten Cord bis hin zu glänzenden Samt-Ausführungen feierte der Stoff ein riesiges Comeback, allen voran bei Brunello Cucinelli. Der Designer ließ seinen Mann sowohl für seine Dinner-Party in Florenz als auch in seinem Showroom in Mailand weiße Cordjacken tragen.

Abtrennbare Schneiderei

Fendi fertigte einen dreischichtigen Mantel in mahagonifarbenem, karamellfarbenem und beigem Nerz. Salvatore Ferragamo entwarf elegante Übermäntel mit Funnel-Neck, die so aussahen, als könnte man sie in vier Teile zerlegen.

 

Fendi - Herbst/Winter2020 - Menswear - Milan - © PixelFormula


Rege Logomanie

Logos erschienen nur selten so unumgänglich wie in fast jedem Look von Fendi bis hin zu Armanis neuer R-EA (Recycled Emporio Armani)-Kollektion. Stella McCartney druckte ihren Namen sogar auf die Rückenpartie mehrerer Trenchcoats auf, und lieferte die Adresse ihres Londoner Flagship-Stores (23 Old Bond Street) gleich dazu.

Rückkehr leuchtender Farben

In allen Preiskategorien erhaschte das Auge funkelnde Farben. Tom Ford zeigte rosafarbene Hirschleder-Blousons und sanfte rotgoldene Satin-Anzüge und K-Way bestach in Florenz mit Bubblegum-Nylonjacken und klein verpackbaren Windjacken.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.