×
2 431
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Scm Finance - hq Planning & Analysis
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
HR Specialist Compensation & Benefits (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
IT Specialist Apple (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
05.11.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Digitale Stärke treibt Umsatzwachstum bei Kontoor Brands

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
05.11.2021

Kontoor Brands, Inc. der Eigentümer der Marken Lee und Wrangler, gab am Donnerstag einen Umsatz von 652,3 Millionen US-Dollar für das dritte Quartal bekannt, was einem Anstieg von 12 % gegenüber 583,2 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum entspricht. Bei konstanten Wechselkursen betrug das Wachstum 11 %.

Das Wachstum in den digitalen Kanälen von Kontoor wurde durch die Auswirkungen der strategischen Maßnahmen im dritten Quartal leicht gebremst - Instagram: @wrangler


Nach Angaben des in Greensboro, North Carolina, ansässigen Denim-Spezialisten wurden die Fortschritte im dritten Quartal, das am 2. Oktober 2021 endete, in erster Linie durch das digitale Wachstum angetrieben, sowohl in den eigenen E-Commerce-Kanälen als auch im digitalen Großhandel.
 
Diese Entwicklung wurde durch die Auswirkungen der Schließung der VF Outlet-Stores des Unternehmens sowie die Einstellung des Verkaufs von Markenartikeln von Drittanbietern in allen Geschäften der Gruppe teilweise beeinträchtigt. Im Vergleich zum dritten Quartal 2019, dem letzten dritten Quartal vor den Auswirkungen der Covid-19-Krise, betrug das Umsatzwachstum von Kontoor 2 % bzw. 11 % ohne die Auswirkungen dieser strategischen Maßnahmen.

Die Quartalsumsätze des Unternehmens in den USA beliefen sich auf 492,8 Millionen US-Dollar, ein Anstieg um 8 % gegenüber 455,5 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das unternehmenseigene Digitalgeschäft in der Region verzeichnete einen Umsatzanstieg von 52 %, während der digitale Großhandel ein Wachstum von 90 % erreichte. Im Vergleich zum dritten Quartal 2019 stieg der firmeneigene Digitalumsatz von Kontoor um 118 %, während der Umsatz im digitalen Großhandel um 237 % stieg.
 
Der internationale Umsatz belief sich auf 159,5 Millionen US-Dollar, ein Anstieg um 25 % im Vergleich zu 127,8 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. In China verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 22 %, während die Umsätze in Europa um 19 % stiegen.
 
Aufgeschlüsselt nach Marken stiegen die Umsätze von Wrangler im Jahresvergleich um 22 % auf 421,5 Millionen US-Dollar, wobei das US-Geschäft der Marke einen Anstieg um 20 % verzeichnete. Die Umsätze von Lee beliefen sich auf 228,0 Mio. US-Dollar, ein Plus von 6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
 
Der Nettogewinn von Kontoor lag im dritten Quartal bei 63,4 Millionen US-Dollar bzw. 1,07 US-Dollar pro Aktie (verwässert), verglichen mit 60,8 Millionen US-Dollar bzw. 1,05 US-Dollar im Vorjahreszeitraum.
 
"Kontoor ist einzigartig positioniert, um im Wettbewerb zu bestehen, wie ein weiteres Quartal mit einer breit gefächerten Stärke in allen Segmenten, Kanälen und Regionen beweist", kommentierte Scott Baxter, Präsident und CEO von Kontoor Brands, in einer Mitteilung.
 
Im bisherigen Jahresverlauf verzeichnete Kontoor einen Nettogewinn von 151,5 Millionen US-Dollar oder einen verwässerten Gewinn von 2,56 US-Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich dazu lag der Gewinn in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 bei 24,8 Millionen US-Dollar bzw. 0,43 US-Dollar je Aktie (verwässert) und einem Umsatz von 1,4 Milliarden US-Dollar.
 
Im Einklang mit den Fortschritten im dritten Quartal gab Kontoor eine Erhöhung seiner Finanzprognose für das gesamte Geschäftsjahr bekannt. Das Unternehmen rechnet nun mit einem prozentualen Anstieg des Jahresumsatzes im hohen Zehnerbereich, der zwischen 2,47 und 2,48 Milliarden US-Dollar liegen soll.
 
"Wir gehen davon aus, dass sich unsere Dynamik weiter verstärken wird, was sich auch in unserer angehobenen Jahresprognose widerspiegelt", fügte Baxter hinzu. "Unsere strategischen Investitionen in wichtige renditesteigernde Faktoren wie digitale Technologien, Nachfrageentwicklung und Mitarbeiter sollten diese positive Entwicklung weiter stärken", schloss er.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.