×
1 593
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP - BERLIN
Buyer Urban Sports (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SWAROVSKI
Key Account Manager (w/m/d) Swarovski Professional
Festanstellung · KONSTANZ
GI GROUP FASHION & LUXURY
Sales Consultant (M/W/D) Luxury Furniture & Design
Festanstellung · MÜNCHEN
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung

Dior: Kommt 2020 eine Collaboration mit Jordan?

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 18.11.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

In der Luxus- und der Sneakerbranche brodelt die Gerüchteküche. Demnach könnten Dior und Jordan an der Einführung einer ersten Collaboration für das Jahr 2020 arbeiten. Die auf Streetwear spezialisierte Plattform Hypebeast will in Erfahrung gebracht haben, dass dazu eine von Dior designte Version des Kultmodells Air Jordan 1 zählt.


Kim Jones - LVMH


Der Dior-Schuh soll im kommenden Juni in den Handel kommen. Das auf 1000 Stück limitierte Schuhmodell soll zu einem Stückpreis von EUR 2000 erhältlich sein, so Hypebeast. Die Plattform ist über Produkt-Einführungen oftmals sehr gut informiert. Er betreibt seinen eigenen Onlineshop, der ein wichtiges Trittbrett für "Drops" und hochspezifische Collaborations ist. Dior wollte gegenüber von FashionNetwork zum Gerücht keine Stellung beziehen.

Die Information erfolgt kurz nach der Veröffentlichung einer bedeutenden Zusammenarbeit zwischen Prada und Adidas. Das einzige bislang veröffentlichte Visual deutet ein Schuhdesign mit Adidas und Adidas Originals an.

Das Projekt ergäbe für Dior durchaus Sinn. Der Kreativdirektor der Menswear-Linie, Kim Jones, bezieht sich oft und gerne auf seine Verbindungen zum Streetwear-Universum, das ihm als Inspirationsquelle dient. So auch Kaws und Daniel Arsham, der für die Installation an der jüngsten Show von Kim Jones verantwortlich zeichnete.

"Christian Dior hat mit vielen Künstlern gearbeitet, so auch Picasso. Ich empfinde es als großartig, regelmäßig mit Künstlern zusammenarbeiten zu können. Ich mag es, im Umgang mit verschiedenen Künstlern im Team zu arbeiten", erklärte der britische Designer am Freitag, 15. November am Vogue Fashion Festival. Ich liebe es, Informationen auszutauschen, über das kreative Schaffen zu diskutieren und neue Projekte aufzugleisen".


Kernstück der Louis Vuitton Supreme Collaboration von 2017


Kim Jones war im Jahr 2017 an der kreativen Spitze der Menswear-Linie von Louis Vuitton. Zu diesem Zeitpunkt überraschte das Luxushaus die ganze Branche mit einer sehr breitgefächerten Collaboration mit dem angesagten New Yorker Label Supreme. Diese umfasste nicht nur Accessoires, sondern auch Bekleidungsstücke sowie Gepäckstücke und Reisekoffer aus Leder. Wenn der Designer bei Dior nun denselben Weg einschlagen sollte, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Kollektion auch hier nicht auf ein einzelnes Produkt beschränkt.

Der Launch der Kollektion LV X Supreme hatte weltweit frenetische Begeisterung ausgelöst und die Kunden strömten in die speziell dafür eingerichteten Verkaufsstellen. In den Straßen um den Pariser Pop-up-Store herum sei es sogar zu Ausschreitungen gekommen. Diese Entwicklung sei in den höheren Führungsetagen von LVMH auf Missfallen gestoßen.

Zwei Jahre lang hat sich die Luxusbranche demnach von solchen Collaborations ferngehalten. Die Marken haben sich auf die Entwicklung und Bereicherung ihrer eigenen Sneaker-Kollektionen konzentriert, die sich oft an den führenden Modellen im Massenmarkt orientierten. Mit Prada und vielleicht bald auch mit Dior scheinen die zwischen den Luxus-Riesen und der Street-Kultur geschlagenen Brücken nun ein solideres Fundament gefunden zu haben.
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.