×
2 228
Fashion Jobs
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.04.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Dior: Pre-Fall-Kollektion 2021 in Shanghai mit Disco-Beats

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.04.2021

Während mehr und mehr Marken auf rein digitale Präsentationen setzen, bleibt Christian Dior der wirklichen Welt verbunden und enthüllte am Montagabend in Shanghai seine Pre-Fall-Kollektion live vor 1000 Zuschauern.

 


Das Pariser Modehaus veranstaltete seine Show im Long Museum West Bund mitten in Shanghai. Dort zeigte Dior Mode mit Pop-Ästhetik und dem bunten Globalismus von Elio Fiorucci. Funkige Designs im Fernen Osten.

Kreativdirektorin Maria Grazia Chiuri erlebte Fioruccis ikonisches und bahnbrechendes Modeimperium in Mailand in den 70er-Jahren und dieser Sinn für Fantasie war in der neuen Kollektion greifbar. Eine Mischung aus leuchtenden Farben, Transparenz, stark reflektierenden Metallic-Elementen und kräftigen Pop- und Rockstar-Looks. Gemischt mit Chiuris unverkennbaren halbtransparenten wadenlangen Röcken, französischen Seemanns-Pullovern, Cannage-Miniröcken, Fischnetz-Strümpfen, Baskenmützen in Metallic-Farben und klobigen Stiefeln.

Die Models defilierten vor einer riesigen Nachtclub-Kulisse, mit Leoparden-Treppe, riesigen goldenen Glitzerwänden und gewaltigen Diskokugeln. Purer Boogie auf dem Bund. In der ersten Reihe saßen Stars wie Zhang Ziyi, Ora Yang und Karry Warry der TFBoys.

Das See-now, Buy-now-Event wurde live an 126 Millionen Zuschauer auf den Dior-Webseiten und auf chinesischen Social Media-Plattformen wie Tmall übertragen. Die bestellten Produkte können sind rund zwei Wochen abholbereit. Es war die erste Dior-Runway-Show für eine Precollection.


Eines der an der Show enthüllten neuen Dior-Kleider- Photo: Dior - Foto: Dior


Ein Großteil der Kollektion wurde bereits in Paris enthüllt, doch für die Show in Shanghai entwarf Chiuri vier brandneue Kleider – mit ausgestellten Chiffon-Plissee-Röcken und mit Metallic-Pailletten besetztem Top, auf dem jeweils ein Buchstabe prangerte – D, I, O und R. Die gesamte Kollektion wurde mit riesigen Pailletten und widerspiegelnden Stickereien geziert, wobei die italienische Couturière auch die ikonische Bar-Jacke neu auflegte. Für die jüngste Kollektion kam sie im rassigen Leopardenprint daher, dazu die ikonische Lady Dior-Tasche mit silbernen Pailletten.

Die Designerin stellte die Show von ihrem Studio in Paris aus zusammen und organisierte beispielsweise die Model-Anproben per Videokonferenz und Fernschaltung nach China. Dior nahm als Ehrengast an der offiziellen Shanghai Fashion Week teil.

Chiuri beauftragte ihren Landsmann Giorgio Moroder mit der Ausarbeitung eines maßgeschneiderten Soundtracks für die Show. Weiter lud das Haus die ehemaligen Store Managerin des New Yorker Flagship-Stores von Fiorucci, Maripol, auf die Bühne ein. Maripol, die den legendären Dokumentarfilm Downtown 81 über die New Yorker Kunstszene produzierte, zeichnete auch für das Lookbook der Kollektion verantwortlich.

Für das Finale boten der Sänger Joey Yung und die chinesische Rockband Black Panther eine musikalische Überraschungs-Einlage.

"Die Shanghai Fashion Week ist heute ein eigenes Ökosystem, dass alle Akteure innerhalb und außerhalb der Modebranche in China und international zusammenbringt. Diors Zusammenarbeit mit SHFW zeugt vom Einfluss unserer Plattform. Sie sagt auch viel über die Anziehungskraft der Stadt für internationale Luxusmarken sowie über den Reiz des chinesischen Marktes aus", erklärte die Vize-Generalsekretärin der Shanghai Fashion Week Organization, Xiaolei Lv.
 

Dior Pre-Fall-Kollektion 2021 - Photo: Dior - Foto: Dior


"Wir sind überzeugt, dass Marketingaktivitäten wie Dior in China während der Fashion Week auch chinesische Nachwuchstalente und kreative Köpfe inspirieren werden. Obwohl das Kerngeschäft der Shanghai Fashion Week auch weiterhin auf der Förderung und Unterstützung chinesischer Talente liegt, rechnen wir damit, dass in Zukunft mehr internationale Marken an unserer Modewoche teilnehmen werden", erklärte Lv weiter.

Dior ist bereits seit geraumer Zeit in Shanghai aktiv. Im vergangenen Jahr zog das Couture-Haus mit seiner Ausstellung "Christian Dior: Designer of Dreams" im Long Museum 250‘000 Besucher an. Und im Dezember 2020 organisierte die Marke eine Abendveranstaltung, um lokalen Hipstern die Pre-Fall-Kollektion der Menswear zu präsentieren, für die Dior mit dem Künstler Kenny Scharf und dem Menswear-Designer Kim Jones zusammenarbeitete.

Da China aktuell der einzige florierende Luxusmarkt überhaupt ist, ergibt die Geschäftigkeit Sinn. In den letzten beiden Quartalen verzeichnete Dior ein zweistelliges Umsatzwachstum, während die meisten anderen Marken weitere Verluste einfuhren.

Doch am Montagabend drehte sich alles um den Spaß, sowohl mit Blick zurück auf die glorreichen Tage der Disco-Kultur als auch mit der vorwärtsgerichteten Hoffnung, dass Dior bald wieder Schauen in Paris organisieren kann.

Als Zeichen ihrer Disco-Liebe stellte Chiuri auf Spotify eine Schauen-Playlist mit klassischen Dance Tracks zusammen, darunter I Feel Love von Donna Summer; Supernature von Cerrone; Blue Monday von New Order; Miss Broadway von Belle Epoque und natürlich Chase von Giorgio Moroder.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.