×
886
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
28.03.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

DK Company kauft vier IC Companys Marken

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
28.03.2014



Die Mid-Market-Marken InWear, Matinique, PartTwo und Soaked in Luxury gehen an DK Company
Die DK Company ist weiter auf Einkaufstour. Nachdem der Konzern im Sommer 2011 mit Ichi, b.young, Frasa, Gestuz bereits einige Marken des dänischen Modeanbieters BTX übernommen hatte, bot sich nun die Möglichkeit erneut bei der Konkurrenz zuzuschlagen. Die IC Companys, die sich in der Vergangenheit bereits von den Marken Jackpot und Cottonfield getrennt hatte, setzte ihren Konsolidierungskurs weiter fort und bot seine gesamte Mid-Market-Division einschließlich der Marken InWear, Matinique, Part Two und Soaked in Luxury sowie deren Store-Konzepte zum Verkauf an. Für den Deal bot die DK Company 50 Mio. Kronen (3,3 Mio. Euro) in Bar und ein Aktienpaket in Höhe von 126 Mio. Kronen (17 Mio. Euro) und bekam den Zuschlag. Nach Abschluss der Transaktion Ende Juni wird die IC Companys damit rund 10% an der DK Company halten. Für die IC Companys ist damit der Weg frei, sich ausschließlich auf das lukrative Premium-Segment mit den Marken Tiger of Sweden, By Malene Birger und Peak Performance zu konzentrieren und das Unternehmen damit auf „die nächste Stufe“ zu heben.

Win-Win-Situation

Auf der anderen Seite kann sich die DK Company mit den Neuzugängen weitere attraktive (finanzkräftigere ältere) Kundengruppen erschließen. Mit einem Portfolio von mehr als zwanzig Marken ist der Konzern aus dem dänischen Ikast dann nicht nur einer der führenden skandinavischen Player im Mid-Market-Segment sondern sogar stärker diversifiziert als der Modeprimus Bestseller (Vero Moda, Jack & Jones, Vila, Only, etc.). „Wir haben viele Ressourcen auf die Entwicklung unserer Mid-Market-Marken verwendet, die heute über eine starke Brand-Awareness verfügen und gut in ihren Kernmärkten aufgestellt sind. Trotz sinkender Umsätze konnten wir die Gewinne nachhaltig verbessern. Trotzdem sind weitere Investitionen und spezielle Kapazitäten notwendig, um die Markenambitionen weitervoranzutreiben. DK Company ist wegen seines strategischen Schwerpunkts auf das Mid-Market-Segment dafür der passende neue Eigentümer“, begründet Mads Ryder, CEO von IC Companys, die Käuferauswahl.
DK Company hat bereits bei der Übernahme der BTX-Marken bewiesen, dass sie erfolgreich integrieren können. 2013 konnte das Unternehmen, das auch hinter Marken wie Cream, Kaffe oder Blend steht, mit Rekordzahlen abschließen: Der Nettoumsatz stieg um 33% auf 1,581 Mrd. Kronen (211 Mio. Euro) bei einem bereinigten EBIT von 100 Mio. Kronen (13 Mio. Euro). Für 2014 wird ein Gesamtumsatz zwischen 1,85 und 2 Mrd. Kronen (248 bis 268 Mio. Euro) und einem EBIT in Höhe von mindestens 125 Mio. Kronen (17 Mio. Euro) erwartet. Ab der zweiten Jahreshälfte sollen die neuen Marken rund 300 bis 350 Mio. Euro (40 bis 47 Mio. Euro) zu den Gesamterlösen beitragen. Im Laufe der Zeit sollen dann auch Einsparungen durch Synergieeffekte bei IT, Logistik oder Einkauf erreicht werden, um die Ergebniszahlen weiter zu verbessern.

Foto: InWear Matinique 

© Fabeau All rights reserved.