×
744
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Marketing Manager Instore Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Ecommerce Product Manager Apps (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LIEWOOD A/S
Area Sales
Festanstellung ·
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior Sales Executive (M/W/D) Luxury Sportswear Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Ecommerce User Experience Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Head of bu Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
IT Consultant Pos (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Ecommerce Product Manager/ Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Junior Merchandise Planning Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Campaign Manager Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
VF INTERNATIONAL
Merchandise Planner - Digital Marketplace
Festanstellung · BERLIN
C&A
(Senior) Requirements Engineer (M/W/D)/(Senior) IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Strategy Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Senior Manager Integrated Marketing Planning
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Buyer E-Commerce (M/W/D) Premium Multibrand
Festanstellung · HAMBURG
FOREO
General Manager - DACH Region
Festanstellung · Nuremberg
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · ULM
SALAMANDER
Prozessmanager (M/W/D) Rechnungswesen / E-Commerce
Festanstellung · Wuppertal
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.11.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Dolce & Gabbana lanciert "see now buy now"-Konzept

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.11.2020

Dolce & Gabbana lanciert "DG Digital Show": Mini-Shows, die auf der Website der Marke und in sozialen Netzwerken ausgestrahlt werden, um die Vorkollektionen zu präsentieren, die direkt über den Online-Shop oder in ihren Boutiquen zum Verkauf angeboten werden. Das italienische Luxushaus hat jedoch nicht die Absicht, seine traditionellen physischen Modenschauen aufzugeben, sondern versucht vielmehr, online zu wachsen und gleichzeitig die Verkäufe anzukurbeln, die durch die anhaltenden Lockdowns in mehreren seiner Schlüsselmärkte gebremst werden.

Eines der Modelle der ersten digitalen Show - Dolce & Gabbana

 
"Etwas in Bewegung zu schaffen, das Kleidungsstück lebendig werden zu lassen, indem man die Emotion der Modenschau vermittelt, erschien uns in diesem Moment, in dem wir eingesperrt sind, angemessener. Es ist eine Möglichkeit, lebendiger und aufmerksamer zu sein", erklärt Domenico Dolce in einem Video.

"Anstatt den üblichen Katalog von Bildern zu erstellen, haben wir beschlossen, echte Shows zu veranstalten. Neu ist auch, dass Sie die Produkte direkt sehen und wenn Sie möchten, sofort online kaufen, ohne wie bisher sechs Monate warten zu müssen", fährt Stefano Gabbana fort.

Die beiden Designer und Gründer der Marke, haben sich in der Tat eine originelle "see now buy now"-Lösung ausgedacht, die sich nicht an den Großhandelskanal richtet, sondern nur an ihr direktes Vertriebsnetz, indem sie ihre Vorkollektionen für Damen und Herren erstmals über Modenschauen präsentieren und vermarkten. "Die Idee ist, jeden Monat eine digitale Modenschau um eine speziell für dieses Projekt entworfene Kapsel herum auszustrahlen. Die nächste wird der Herrenmode gewidmet sein", so das Modehaus.
 
"Vor einiger Zeit sprachen wir über 'see now buy now'. Hier handelt es sich um ein etwas anderes Konzept. Wir mochten die Idee, uns von der Straße inspirieren zu lassen, von den Menschen, von dem, was passiert, und sofort auf den Markt zu bringen, was wir denken, unsere Emotionen und Gefühle", erklärt Domenico Dolce.

"Es ist auch für uns eine neue Reise. Wir glauben fest an Modenschauen mit dem Publikum und den Anwesenden als ein Moment der Zusammenkunft, des Teilens, aber auch der Inspiration und des Gedankenaustauschs. Wir haben diese kleinen Fashion Shows erfunden, um Einfühlungsvermögen zu schaffen, um etwas Emotionales mit der Kleidung zu kreieren", schließt er.
 

Die Vorkollektion ist sowohl vielseitig als auch schlicht - Dolce & Gabbana


Die erste digitale Mini-Show mit dem Titel "Walking in the street", die etwas mehr als 7 Minuten dauerte, wurde am 13. November ausgestrahlt und war der Damenmode gewidmet. Insgesamt waren etwa vierzig Looks zu sehen, die von einem Dutzend frisierter Models mit Make-up und Accessoires (Schmuck, Brillen, Taschen) präsentiert wurden, genau wie bei einer echten Modenschau auf einem Laufsteg, der eine Asphaltstraße in einer geschäftigen Metropole nachahmte. 

Der Charakter der Kollektion ist eher jung mit einem sehr urbanen Mix & Match-Akzent der Neunzigerjahre. Die Silhouetten vereinen Jeans (ausgebeult, zerrissen, ausgestellt usw.) mit edleren Teilen. Hosen- und Banker-Anzüge werden neu interpretiert. Jacken und Blazer werden ärmellos wie Westen getragen. Shorts werden zu schicken Strumpfhosen kombiniert. Weiße T-Shirts und Sneaker vervollständigen die Garderobe.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.