Domotex 2018: Mehr Aussteller, mehr Geschäft, mehr Inspiration

Die Domotex startet 2018 mit frischem Wind in den Segeln und zeigt sich vom 12. bis 15. Januar moderner und innovativer denn je. Mit einer neuen Hallenstruktur und Geländebelegung für bessere Orientierung, dem Leitthema "Unique Youniverse", das den starken Trend der Individualisierung aufgreift, sowie inspirierenden Erlebniswelten, setzt die 30. Auflage der Domotex frische Akzente.

"Die Domotex definiert den Boden neu. Besucher können die Böden der Zukunft in einer ganz neuen Atmosphäre entdecken. Trends und Innovationen werden durch kreative Inszenierungen von Ausstellern, Künstlern und Nachwuchs-Designern sowie zahlreiche Führungen, Vorträge und Workshops künftig noch erlebbarer", sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover. "Besucher dürfen sich auf jede Menge Impulse in Sachen Interior Design und Lifestyle freuen." Auch der Termin ist um einen Tag vorverlegt. Statt wie bislang von Samstag bis Dienstag wird die Messe künftig von Freitag bis Montag laufen.

1.615 Unternehmen aus mehr als 60 Ländern stellen in Hannover die Zukunftsweichen für Industrie, Handel und Handwerk. - Domotex

Die Neuerungen der Domotex kommen im Markt gut an. 1.615 Unternehmen aus mehr als 60 Ländern stellen in Hannover die Zukunftsweichen für Industrie, Handel und Handwerk. Mehr als 85 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. "Damit verzeichnet die Messe die höchste Ausstellerbeteiligung in ihrer Geschichte", sagt Gruchow. "Auch flächenmäßig liegen wir deutlich über den Erwartungen. Erstmals seit Bestehen der Domotex ist eine Ausstellungsfläche von 106.000 Quadratmetern belegt." Die größten Ausstellernationen nach Fläche sind neben Deutschland die Türkei, Indien, Belgien, China. Auf den nächsten Plätzen folgen die Niederlande, der Iran, Italien, Ägypten und die USA.

Das Leitthema "Unique Youniverse" zieht sich wie ein roter Faden durch die Hallen. Ob hand- oder maschinell gefertigte Teppiche, textile und elastische Bodenbeläge, Parkett, Laminat, Holzfußböden, Designbeläge (LVT), Anwendungs- und Verlegetechnik oder Outdoor-Beläge: Mit dem Leitthema rückt die Domotex den Trend der Individualisierung in den Fokus. Sie zeigt, wie Produkte und Dienstleistungen auf Bedürfnisse und Lebensstile der Kunden zugeschnitten werden können und was das für die Bodenbelagsbranche bedeutet.

So präsentiert Yoyo Design aus Nikosia, Zypern, erstmals eine neue Teppichfliesen-Kollektion, die mit ihren vielfältigen Designs den Kunden nahezu unendliche Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet. Und das nicht nur am Boden, auch Wänden können die Fliesen völlig neue Dimensionen verleihen. Darüber hinaus werden neue Teppichfliesen-Formate, die das Verlegen noch einfacher und die Fläche noch homogener machen sollen, in Hannover Premiere feiern: So stellt Fletco mit seinen "LockTiles" eine Neuheit vor, die Puzzleteilen ähnelt. Eine reizvolle Verbindung aus verschiedenen Welten stellen die Teppiche von Nomad dar. Sie bestehen aus recyceltem Kunststoff und Papier aus Indien, kombiniert mit traditioneller Wolle aus Neuseeland. Jeder Teppich ist eine Maßanfertigung und feinste Handarbeit.

Auch bei Designbelägen ist viel Bewegung im Spiel: geometrische Musterspiele, Struktur- und Mosaikinterpretationen bieten Abwechslung zu den bisherigen Holz- und Steinoptiken, wie etwa die neu aufbereitete Kollektion "Expona Domestic" von Objectflor veranschaulicht.

Erleben können Besucher das Leitthema insbesondere in Halle 9, dem neuen Herzstück der Messe. Auf der Sonderfläche "Framing Trends" lassen sich in vier Bereichen 20 "eingerahmte" Räume entdecken, in denen Hersteller, Künstler und kreativer Nachwuchs ihre Ideen und Designs in Szene setzen: In den "Flooring Spaces" präsentieren ausstellende Unternehmen aus der Bodenbelagsbranche außergewöhnliche Produktinszenierungen, die mit dem Trend der Individualisierung spielen. Darunter eine futuristische Installation des Designers Konstantin Landuris für den Bodenbelagshersteller Classen. Sie zeigt, wie wir in Zukunft wohnen und schlafen werden: in einem Raum mit Schlaftube, Wasserzugang und begrünter Wand. Dabei kleidet ein Designboden in Marmoroptik den gesamten Raum und die Wand aus.

Mit der Installation "Urban Jungle" holt Tisca die Natur ins Wohnzimmer. Verschiedene Stoffe, Teppiche und Outdoor-Textilien, angereichert mit natürlichen Erd- und Grünfarben, werden individuell miteinander kombiniert und lassen Wohnbereiche zum Lebensraum erblühen. Und die kreative Welt von Stefany lädt zu einer Reise der Selbsterforschung ein. Das türkische Teppichunternehmen zeigt eine Installation, die wie ein Catwalk aussieht und damit Innenarchitektur und Modewelt verbindet. Besucher können erfahren, wie Design einem Kunden das Gefühl geben kann, ein Star zu sein.

In den "Living Spaces" geht es um inspirierende Räume und Lifestyle-Welten. Ein Besuchermagnet wird die Spiegelinstallation "Endless Uniqueness" sein, ein begehbares Kaleidoskop, das aus einzelnen Spiegelelementen und textilen Oberflächen besteht. Besucher können die verschiedenen Materialien verändern, sodass jeweils ein individuelles Universum entsteht. Darüber hinaus werden 50 Gestalter, darunter zehn der besten Innenarchitekten Deutschlands, ihre ganz persönliche Interpretation des Leitthemas "Unique Youniverse" als 3D-Visitenkarten in einzelnen Boxen gestalten, indem sie Gegenstände aus ihrem persönlichen Alltag verwenden.

Studierende und Nachwuchsdesigner denken den Boden neu: Unter der Bezeichnung "NuThinkers" präsentieren sie experimentelle und visionäre Entwürfe. Zu ihren frischen Ideen gehören unter anderem eine neuartige Fußbodenheizung, die von der Thermoregulation von Reptilien inspiriert ist, ein Boden als Navigationssystem, der blinden und sehbehinderten Menschen die Orientierung erleichtern will oder eine Virtual Reality Software, die aus Körperbewegungen in Echtzeit Räume schaffen kann. Und bei "Art & Interaction" machen interaktive Inszenierungen aus Kunst und Design das Leitthema mit allen Sinnen erfahrbar, etwa die raumgreifende Installation "Meanwhile in the Universe", bei der man ein Fenster öffnet, das einen Live-Mitschnitt der NASA aus dem Universum zeigt.

Inspirierend dürften auch die Art-Day-Workshops von der kanadischen Designfirma Creative Matters auf der Sonderfläche Framing Trends sein. Dort können die Teilnehmer mit Pastellfarben, Kohle, Tinte und Wachs auf Papier experimentieren, um ein frisches Design zum Leitthema zu kreieren. Auch in den sogenannten "FloorCodes WorkLabs" des Instituts International Trendscouting (IIT) der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim, haben Teilnehmer die Gelegenheit, Szenarien für den Boden der Zukunft nach der Methode IIT HAWK zu erarbeiten.

Für weitere Inspirationen sorgen Vorträge rund um das Leitthema der Messe. Zu den Sprechern zählen international bekannte Architekten und Designer wie Jürgen Mayer H., (J.Mayer.H, Berlin), Andreas Krawczyk (Nkbak, Frankfurt/Main), Chris Middleton (Kinzo, Berlin) oder Werner Aisslinger (Studio Aisslinger, Berlin). Auch Nachwuchsdesigner werden ihre ganz eigene Sicht zum Thema Boden äußern. Zudem gibt die bekannte Interior-Design-Bloggerin und Innenarchitektin Holly Becker am ersten Messetag Einblicke in spannende und kreative Neuheiten der Branche und diskutiert mit weiteren Bloggern über die Einrichtungstrends der Zukunft. Tägliche Führungen mit namhaften Architekten und Designern runden das Angebot ab.

Mit der Verleihung der "Carpet Design Awards" am Messe-Samstag wird in Halle 9 ein weiterer Glanzpunkt gesetzt. Der international renommierte Preis zeichnet die weltweit schönsten Designer-Teppiche in acht Kategorien aus. Die 24 Finalisten-Teppiche werden bis zum Ende der Domotex in Halle 9 zu sehen sein. Ebenso wird das Einrichten mit virtueller Realität in Halle 9 ein spannendes Thema sein, denn sie hilft bei der Planung und bietet neue Möglichkeiten vom Boden bis hin zum Design. Darüber hinaus wird für Parkett, Bodenleger, Raumausstatter und Maler ein umfangreiches Ausstellungs- und Vortragsprogramm mit praxisorientierten Lösungen geboten.

Copyright © 2018 Dpa GmbH

TextilMode - VerschiedenesDekorationLifestyle - VerschiedenesMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN