×
11 547
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Engineering Manager - Retail Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - B2B Inventory Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
OTTO (GMBH & CO KG)
Senior Online Marketing Manager | Schwerpunkt Paid Social Media (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Junior Merchandise Planner (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
INDITEX
HR Manager (M/W/D) Massimo Dutti & Zara Home
Festanstellung · HAMBURG
FALKE
Performance Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
COLUMBIA SPORTSWEAR COMPANY
Sales Representative - South-West Germany (Buying Groups)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Veröffentlicht am
23.08.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Douglas beschleunigt Wachstumskurs im dritten Quartal

Veröffentlicht am
23.08.2022

Douglas hat seinen Umsatz im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 um 28,8 Prozent auf 830 Millionen Euro deutlich gesteigert. Somit konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent zulegen und auch gegenüber dem Quartal vor Beginn der Corona-Pandemie spürbar wachsen.

Douglas erzielt im dritten QuartalVor-Pandemie-Niveau. - Douglas

 
"Die Rückkehr in die Filialen treibt unser Wachstum und zeigt die hohe Nachfrage nach persönlicher Beratung vor Ort", sagt Tina Müller, CEO Douglas Group. "Gleichzeitig ist es uns gelungen, die Online-Umsätze auf hohem Niveau zu halten. Diese erfolgreiche Kombination aus wiederbelebtem Filialgeschäft und starkem E-Commerce steht für unser einzigartiges Geschäftsmodell. In Summe sind wir damit stärker als vor der Pandemie."
 
Douglas konnte im dritten Quartal 2021/22 einen Umsatz von 830 Millionen Euro erzielen. Damit liegen die Konzernerlöse auf vergleichbarer Fläche um 21 Prozent über dem Vor-Corona-Niveau.

Der Umsatz im E-Commerce legte (inklusive der niederländischen Online-Apotheke Disapo B.V.) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,3 Prozent auf 276 Millionen Euro zu. Damit beträgt der E-Commerce-Anteil am Gesamtumsatz nun mehr als 33 Prozent (Vor-Corona: 17,3 Prozent). Insgesamt lagen die Umsätze im Online-Geschäft auf doppelt so hohem Niveau (+110 Prozent) wie vor Ausbruch der Pandemie.
 
Im Filialgeschäft hat der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 47,5 Prozent auf 554 Millionen Euro zugelegt, dies entspricht einem Wachstum auf vergleichbarer Fläche von 66,5 Prozent.

Die deutliche Umsatzverbesserung sei insbesondere durch die Region DACHNL getrieben, mit einer Verdoppelung des Umsatzes auf vergleichbarer Fläche, so Douglas. In Frankreich und Central Eastern Europe hat sich der Filialumsatz auf vergleichbarer Fläche um jeweils mehr als 50 Prozent erhöht.
 
Das operative Konzernergebnis (bereinigtes EBITDA) hat sich im dritten Quartal um 40 Millionen Euro auf 64 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Die Verbesserung der Profitabilität resultiere aus den Umsatzzuwächsen, Einsparungen aus dem "Store Optimization Program" (SOP) sowie einem fortlaufend konsequenten Kostenmanagement.
 
In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021/22 (Oktober 2021 bis Juni 2022), steigerte Douglas den Umsatz um 20 Prozent auf mehr als 2,8 Milliarden Euro, was einem Anstieg auf vergleichbarer Fläche von 27 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis (bereinigtes EBITDA) verbesserte sich um 45 Prozent auf 280 Millionen Euro.
 
Innerhalb der Produktkategorien haben im vergangenen Quartal insbesondere Düfte und Make-up beim Absatz deutlich hinzugewonnen, nachdem die Kundinnen während der Lockdowns verstärkt Haut- und Haarpflege-Produkte nachgefragt hatten.
 
"Die Geschäftsentwicklung bestärkt uns darin, unseren strategischen Kurs konsequent fortzusetzen, Kerninitiativen wie den Ausbau des Apothekensortiments voranzutreiben und unser Online-Angebot sowie unsere Filialen mit gezielten Modernisierungen und Erweiterungen zu stärken", so Tina Müller.
 
Nachdem die Übernahme der niederländischen Online-Apotheke Disapo B.V. erfolgreich vollzogen wurde, hat Douglas im Mai die Erweiterung des Apothekensortiments gestartet. Rund 11.000 nicht-rezeptpflichtige Produkte sind seitdem im deutschen Douglas-Online-Shop über das Partnerprogramm verfügbar.
 
Im Zuge der Ausweitung des Angebots im Apothekensortiment wird Douglas Anfang September seinen ersten Beauty + Health Summit veranstalten.
 
 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.