×
4 771
Fashion Jobs
WIESMANN PERSONALISTEN GMBH
People & Culture Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PEEK&CLOPPENBURG KG HAMBURG
Area Manager (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
CALZEDONIA HOLDING SPA
Retail District Manager (M/W/D) – Calzedonia Group Raum Hamburg
Festanstellung · HAMBURG
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter (w/m/x) im Bereich Merchandise Management
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
S.OLIVER
Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SCOTCH & SODA
Sales Manager Women (M/W/D) Region Nord/Ost
Festanstellung · Hamburg
Werbung
Veröffentlicht am
20.01.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Douglas plant Filialschließungen

Veröffentlicht am
20.01.2021

Die Parfümeriekette Douglas soll mehr als 50 der 430 Filialen in Deutschland dauerhaft schließen. In Europa sollen von den knapp 2400 Standorten 500 vor dem Aus stehen, wie das "Manager Magazin" berichtet.

Douglas wird einige Standorte schließen - Douglas


Die Kürzungen werde die Douglas-Geschäftsführung um Chefin Tina Müller Ende Januar dem Aufsichtsrat vorschlagen.

Bereits im vergangenen Sommer erklärte Douglas-Chefin Tina Müller: "Die Kundennachfrage ändert sich. Es gibt einen Trend weg vom stationären Einkauf zum Online-Shopping. Diesem Strukturwandel müssen wir Rechnung tragen, indem wir das Filialnetz überarbeiten."

Dass Douglas seinen Fokus vermehrt auf den Online-Handel legen will, erklärte das Unternehmen im November 2020. Unter dem Motto "Digital First" will Douglas den digitalen Beauty-Handel ins Zentrum seiner Wachstumsstrategie setzen. Online-Shops, Marketplace und Filialen sollen auf einer digital vernetzten, datenbasierten Beauty-Plattform zusammengebracht werden.
 
"Digital First wird dabei unsere neue Grundhaltung. Unser Ziel ist, alle Prozesse im Unternehmen mit digitalen Lösungen besser zu machen. Wir werden vom Händler mit Online-Shop zum Digitalunternehmen mit stationärem Geschäft", sagte Tina Müller damals.
 
Wie das "Manager Magazin" berichtet, soll das Filialnetz in Deutschland weniger stark angetastet werden als teilweise befürchtet. Der Hauptanteil der Schließungen betreffe Spanien und Italien, wo Douglas infolge von Akquisitionen ein Netz mit sehr vielen sehr kleinen Läden betreibe.

Die Fortschritte im Online-Handel halfen dem Konzern in den vergangenen Monaten, die Auswirkungen der Corona-Krise einzudämmen. In Deutschland mache der E-Commerce-Anteil 40 Prozent des Umsatzes aus, erklärte Müller vergangenen Sommer.
 
Der Konzern-Umsatz lag in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019/2020 mit 2,5 Milliarden Euro um 7,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Gewinn brach allerdings um über 90 Prozent auf nur noch rund 4 Millionen Euro ein.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.