×
1 974
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
Veröffentlicht am
02.02.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Düsseldorf Fashion Days trotzen der Krisenstimmung

Veröffentlicht am
02.02.2022

Das Düsseldorfer Modenetzwerk FashionNet zieht ein positives Fazit der Düsseldorf Fashion Days (DFD) vom 27. bis 31. Januar für Herbst/Winter 2022/23. Dank zuverlässiger Impfnachweiskontrolle und Schnelltests vor Ort hätten Einkäufer in den rund 600 Showrooms zahlreich ihre Order platziert, heißt es seitens FashionNet.

Yara Deeb (l.) und Inga Klaassen vom Fashion Net Düsseldorf freuen sich über erfolgreiche Düsseldorf Fashion Days. - Andreas Endermann


Dominiert wurden viele Gespräche laut der Veranstalter von moderaten Preiserhöhungen und steigenden Personalkosten. Die Stimmen der Branche klängen jedoch einheitlich optimistisch: "Sobald die 2G-Regel einheitlich entfällt, kommt das Geschäft zurück", sei die deutlich hörbare Maxime der Händlerinnen und Händler gewesen.

"Dass die Düsseldorf Fashion Days stattfinden konnten, ist ein wichtiges Signal für die gesamte Branche und unterstreicht die Relevanz des Modestandortes. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf sowie die Bereitstellung eines Hygienekonzeptes haben allen Akteuren Sicherheit gegeben. Wir freuen uns jetzt auf den Sommer 2022 und hoffen, dass die geplanten DFD-Aktivitäten sowie neue Formate stattfinden können, um an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen zu können", so Angelika Firnrohr, Geschäftsführerin des FashionNet Düsseldorf.

"Das Vertrauen zu unserem Standort ist da", sagt Ulrike Kähler, Geschäftsführerin der Igedo Company und Veranstalterin der Fashn Rooms auf dem Areal Böhler. Zu den DFD verzeichnete sie im Januar 2022 einen Markenzuwachs von 80 neuen, internationalen Brands. "Agenturen und Marken fühlen sich bei uns gut aufgehoben und schätzen die Verlässlichkeit des Orderstandortes Düsseldorf. Auch wenn die Messe in Pandemiezeiten einen großen Mehraufwand und erhöhte Personalkosten bedeutet, sind wir dankbar Fashn Rooms als Präsenzveranstaltung anbieten zu können."

Das Feedback auf die bevorstehende Shoes Düsseldorf sei ebenfalls positiv: Vor Corona haben 500 Marken ausgestellt, jetzt sind es bereits wieder 400 – somit sind wir nach 1,5 Jahren wieder auf Kurs, so Kähler. 

"Wir waren mit der Besucherfrequenz und der Qualität der Einkäufer:innen sehr zufrieden. Sehr positiv ist außerdem, dass wir trotz verschärfter Corona-Reglementierungen keine großen Schwankungen als Showroom-Vermieter feststellen konnten", ergänzt Mirjam Dietz, Kommunikationschefin der Supreme Group. In Düsseldorf wie in München seien die Supreme-Messen ausgebucht. Aktuell plane man auf dem Niveau von 2019.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.