Ein ruhiger, sanfterer Roberto Cavalli

In dieser Saison war die Ankunft von Paul Surridge bei Roberto Cavalli eine große Nummer: Das in Großbritannien geborene Talent übernahm den Job, um das berühmte florentinische Haus wiederzubeleben.


Show ansehen
Roberto Cavalli - Frühjahr/Sommer 2018 - Womenswear - Mailand - © PixelFormula

Nach dem Applaus zu urteilen, war das ein erfolgreicher erster Schritt. Surridge respektierte definitiv die DNS des Hauses, er spielte mit vielen von Cavallis traditionellen Leitmotiven, wenn auch mit erhöhter Mäßigung.

Er schickte viele der hauseigenen Zebra-Prints auf den Laufsteg, obwohl in relativ einfachen Kleidungsstücken – von Biker-Jacken bis hin zu Trenchcoats, oder für riesige Schal-Krägen für ansonsten schwarze Seiden-Smokings verwendet. Und er zeigte sogar Animal-Prints in spitzen, flachen Schuhen.

Er behielt die Rock 'n' Roll-Haltung bei, aber frei von Rebellion – mit vielen langen, an den Schultern offenen, schmalgeschnittenen Kleidern. Für das Modehaus, das für seine farblich abgestimmten Drucke berühmt ist, waren seine Eröffnungs-Looks alle in Schwarz. Seine coolste Idee war eine Reihe von Knochen- und Muschel-Bustiers. Plus: Seine Afrika-inspirierten Ebenholz- und Goldarmbänder und -Ohrringe zeigten alle einen guten Geschmack.

Die Inszenierung der Show in einem offenen, luftigen Zelt im großen Parco Sempione in der Stadt war ebenfalls schlau ausgedacht, was ein Gefühl dieser neuen Ausrichtung vermittelte.

"Ich habe zwei großartige Kinder, aber das fühlt sich an wie die Geburt eines dritten. Paul hat unglaublich hart gearbeitet und wir sind sehr zuversichtlich", sagte Cavallis CEO Gian Giacomo Ferraris lächelnd.

Die Show markierte die erste Runway-Wiederaufnahme von Cavalli, seitdem der bisherige Designer Peter Dundas das Haus im vergangenen Oktober verließ.

Am Ende verbeugte sich Surridge überschwänglich und ging 50 Meter den weißen Laufsteg entlang, um Roberto Cavalli zu begrüßen, der ihn wie einen Sohn umarmte. Die Reaktion aus dem Publikum war laut und langanhaltend.

"Ich fand, es war ernsthaft, stilvoll und eine vollständige Kollektion. Ich mochte sie sehr. Und ich bin begeistert von dem, was Paul macht", sagte Cavalli FashionNetwork.com gegenüber, als er die Show verließ.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN