×
1 319
Fashion Jobs
VF INTERNATIONAL
Icebreaker -Trade Coordinator (m/f/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Brand Manager (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Buyer Retail Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · NÜRNBERG
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Generalist (M/F/D)
Festanstellung · Offenbach
LEVI'S
HR Generalist (M/F/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Prime
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(jr.) Manager Corporate Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Prime
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(jr.) Manager Corporate Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Stuttgart
Festanstellung · STUTTGART
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Düsseldorf
Festanstellung · DÜSSELDORF
LINTIS GMBH
Expansionsmanager (M/W/D) West/Ost/Mitte
Festanstellung · KASSEL
RALPH LAUREN
Key Account Manager (w/m/d) Polo Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
RALPH LAUREN
Senior Sales Executive (f/m/d) Polo Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
RALPH LAUREN
Payroll Specialist (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LINTIS GMBH
Personalreferent/HR-Generalist (M/W/D) International (Europa)
Festanstellung · DORTMUND
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Supply Chain Management (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · NÜRNBERG

Einzelhändler wollen im SSV weniger Rabatt geben

Von
DPA
Veröffentlicht am
today 24.07.2014
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Schlechte Aussichten für Schnäppchenjäger: Die Rabatte im Sommerschlussverkauf (SSV) 2014 dürften nach einer Marktstudie spürbar niedriger ausfallen als im vergangenen Jahr. Nach dem am Donnerstag veröffentlichen Handelsbarometer der Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) rechnen die Einzelhändler nur noch mit Preisnachlässen von durchschnittlich 23 Prozent. Im vergangenen Jahr hatten sie nach dem nasskalten Sommeranfang noch Rabatte von durchschnittlich 27 Prozent erwartet.


"Die Kunden werden auch in diesem Jahr wieder erfolgreich auf Schnäppchenjagd gehen können, aber die Rekordrabatte vom letzten Jahr werden wohl nicht mehr erreicht", betonte EY-Partner Thomas Harms.

Die Händler hätten keinen Anlass, es mit der Höhe der Rabatte zu übertreiben. Denn zwei Drittel von ihnen seien mit ihrer aktuellen Geschäftslage bereits zufrieden. Und auch die Zukunftserwartungen seien überwiegend positiv. Außerdem seien die Lager nicht übermäßig voll. Das sei im vergangenen Jahr mit dem kalten und extrem nassen Sommer anders gewesen.

Vor allem bei Schuhen, Bekleidung und Sportartikeln können Sparfüchse Harms zufolge dennoch auf ihre Kosten kommen. In diesen Segmenten rechneten die Händler im Schnitt mit Rabatten zwischen 25 und 27 Prozent. Bei Unterhaltungselektronik würden dagegen nur Preisnachlässe von durchschnittlich 17 Prozent erwartet, bei Haushaltswaren seien es sogar nur 15 Prozent.

Der freiwillige Sommerschlussverkauf (SSV) startet am kommenden Montag. Rund 44 Prozent der befragten Händler wollen diesmal daran teilnehmen. Auch das ist deutlich weniger als im Vorjahr, als 50 Prozent mitmachen wollten. Preisreduzierungen gibt es in zahlreichen Geschäften allerdings schon seit vielen Wochen. Insgesamt befragte EY für das Handelsbarometer 120 leitende Manager führender deutscher Handelsunternehmen.

Copyright © 2019 Dpa GmbH