×
4 205
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Partnerships Operations (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Consultant (M/F/D) - Digital 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Social And Partner Publishing - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Running Footwear (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Digital Product Operations - Apps & Hype (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Product Manager Graphics - Originals App Men (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.06.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Elegante Karyatide für die Christian Dior Cruise Collection 2022 in Athen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
18.06.2021

Am Donnerstagabend zeigte Christian Dior mit seiner Cruise Collection 2022 Karyatiden in Athen. Die metaphysischen Entwürfe der Kreativdirektorin Maria Grazia Chiuri wurden im Panathinaiko-Stadion enthüllt.

Einleitend sandte Maria Grazia Chiuri eine sportliche Göttin in Body und Reifrock mit langer Schleppe über den Laufsteg. Sie schritt die Marmortreppen des riesigen Stadions hinunter und an dem vom Londoner Pianister Oliver Coates geleiteten Orchester vorbei. Um sie herum erhellten lodernde Kohlebecken und Bogenlichter die Atmosphäre.


Dior Cruise Collection2022 - Dior

 
Bald war klar, dass es sich dabei nicht um ein Model handelte, sondern um die griechische Künstlerin Ioanna Gika aus Los Angeles. Gika hatte bereits an der 2018 Wild West Cruise Collection teilgenommen, die von Chiuri in den Bergen über Los Angeles organisiert worden war. Neben herumschwirrenden Glühwürmchen sang Gika und rezitierte eine Tondichtung, um die Models hereinzuleiten.

Chiuris Konzept war ein mutiges Konzept – die Mischung von modernem Aktivsport mit der klassischen Kleidung der alten Griechen. Smarte Göttinnen in Turnschuhen und klobigen weißen Stiefeln. Göttinnen in technischen Stoffgewändern mit Kordelzug, Ösen und athletischen Silhouetten.

Die Dior-Gottheiten defilierten auf der riesigen Sportbahn mit vielfältigen modernistischen Schößchen-Kleidern oder Himationen aus Funktionsstoffen. Zusammengesetzt aus durchlöchertem Polyamid oder Kaschmir-Plissee.

Hippe hellenistische Heldinnen – bis hin zu einer brünetten Schönheit in weißem Boxmantel mit Chiuris neustem Chic-Totebag – die wohl einflussreichste Luxushandtasche der vergangenen 50 Jahre.

Drohnenbilder verdeutlichten, wie die intelligente Beleuchtung dafür sorgte, dass jedes Model einen 50 Meter langen Schatten warf – eine brillante Inszenierung.
 

Dior Cruise Collection2022 - Dior


Chiuri ist mit akuter Neugierde und einem sehr feinfühligen kulturellen Sensor gesegnet, doch ist sie auch sehr loyal. Ihr Produzent, Hutmacher, Casting-Director und ihre Haar- und Make-up-Teams sind dieselben wie bei den vergangenen Shows. Und alle waren sie in Höchstform.

So beispielsweise Stephen Jones, der das Benaki-Museum in Athen besucht hatte und an Chiuris Tradition anknüpfte, bei allen Cruise Collections mit regionalen Kunsthandwerkern vor Ort zu arbeiten. Daraus entstand eine Reihe vorzüglicher Kapitänsmützen, die eines Nachkommens von Odysseus’ oder von Aristoteles Onassis würdig wären.

Ein bezeichnender Modemoment, zu dem auch ein sensationelles Augenmake-up mit Mikroperlen vom erfinderischen Make-up-Künstler Peter Philips und sanft zerzauste Cornrow-Hairstyles von Guido Palau zählten. Auch bei dieser Kollektion führen Chiuris kluge Teamkombinationen unweigerlich zu neuen Trends.

Das Stadion, das ursprünglich im Jahr 330 v. Chr. errichtet wurde, war die Austragungsstätte der ersten modernen olympischen Spiele im Jahr 1896 und der Olympischen Spiele von Athen im Jahr 2004. Insgesamt verfügt es über eine Kapazität von 65.000 Zuschauern, aufgrund der Covid-19-Einschränkungen nahmen jedoch nur gerade 300 Personen an der Show teil. Doch die geringe Besucheranzahl befeuerte das Gefühl, etwas Besonderes zu erleben.

Als Teenagerin in Rom, mit einem Vater aus Apulien, ist Chiuri zweifellos ein Abkömmling der Magna Grecia. Diese Region Italiens, vom Absatz bis hin zu Sizilien, wurde vor über 2500 Jahren von den Griechen kolonisiert.




Dior CruiseCollection 2022 - Dior


Das half ihr dabei, die Ideen der Antike in dieser Kollektion entspannt zu neuem Leben zu erwecken und sie sogleich mit bretonischen Seemannshemden, erstaunlichen schwarzen Matelassé-Fechtwesten aus Leder und sehr coolen weißen Boyfriend-Cabans zu zersetzen. Sehr Power Pop und Marlene Dietrich.

Die andere zentrale Idee der Kollektion bildeten Giorgio De Chiricos metaphysischen Gemälde, mit den riesigen Distanzen und ins Leere laufenden Perspektiven. Ein idealer Rahmen für diese vorzügliche Kollektion. Eines davon zeigte ein markantes, dramatisches Kleid mit Pierre Ruffos bravourösen Schablonenskizzen auf reizvollen Tuniken. Bis hin zu einem silbernen, glitzernden, aus dem Lot geratenen Hahnentritt-Finale mit unumgänglichen Red Carpet-Looks.

Maria Grazia Chiuri mag sich in der zeitgenössischen Mode eines gewaltigen Einflusses erfreuen, doch ist die gebürtige Römerin in Pariser Modekreisen noch immer keine allseits beliebte Designerin. Wohl gerade, weil sie einen so großen wirtschaftlichen Erfolg hat. In französischen Kreisen wird ein nobler Misserfolg traditionell noch immer idealisiert. Und Chiuri ist genau das Gegenteil.

Wie kann man bei dieser Darbietung nicht an die berühmten Linien des Dichters William Butler Yeats denken, wie er in seinem Sonett "Kein zweites Troja" die die schöne Helena beschrieb:
 
"Gespannt im Bogen ihrer Schönheit kreist,
Die unsren Zeiten nicht geläufig ist,
Erhaben, streng und einsam bis zum Rand?
Was hätte ihr gefrommt, so wie sie ist?
Wo findet Troja sie zum zweiten Brand?"

Zum Schluss eröffnete sich ein Feuerwerk über dem Himmel von Athen. Mit bemalten Kreide-Zehen gingen die Models über die Rennbahn und zelebrierten eine Goldmedaillen-Show und eine Goldmedaillen-Kollektion.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.