×
5 575
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
PUMA
Junior Product Data Manager E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
SHISEIDO
Forecaster / Demand Planner (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MANNHEIM
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MANNHEIM
ZALANDO
Junior Global Category & Content Marketing Manager Women (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MANNHEIM
ZALANDO
Senior Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Junior Merchandise Planner (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
Werbung
Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
20.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ermenegildo Zegna startet an der Wall Street

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
20.12.2021

Das Modehaus Ermenegildo Zegna gab am Montag in Verbindung mit einem Finanzvehikel der europäischen Investindustrial Gruppe sein Debüt an der Wall Street. Es ist damit die erste italienische Modemarke mit Börsennotierung in New York.

Photo: Courtesy of Zegna


Für den Börsengang gründete Zegna gemeinsam mit Investindustrial, unter dem Vorsitz des ehemaligen UBS-Chefs Sergio Ermotti, eine SPAC (Special Purpose Acquisition Company). Dabei handelt es sich um eine Gesellschaft ohne kommerzielle Tätigkeit, deren Ziel es ist, durch den Gang an die Börse Geld zu beschaffen und so Übernahmen zu finanzieren.

"Dies ist der Beginn eines neuen Kapitels" in der 111-jährigen Geschichte des Familienunternehmens, "das mit einer von meinem Großvater gegründeten Wollspinnerei begann und sich zu einem modernen, börsennotierten Luxusgüterkonzern entwickelt hat", kommentierte CEO Gildo Zegna in einer Pressemitteilung.

Die Marktkapitalisierung des neuen Unternehmens, das mit einem Anteil von fast 66% weiterhin von der Familie Zegna kontrolliert wird, bezifferte der Konzern auf 2,4 Milliarden US-Dollar. Der ursprüngliche Unternehmenswert wurde auf 3,1 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Zegna gehört zu den weltweit führenden Anbietern von hochwertiger Herrenbekleidung und erzielte im ersten Halbjahr einen Umsatz von 603,3 Mio. Euro, was einem Anstieg von fast 50 % entspricht, und einen Nettogewinn von 28,15 Mio. Euro.

Für das gesamte Jahr 2021 rechnet der Konzern, der seinen Hauptsitz weiterhin in Mailand haben wird, mit Einnahmen von 1,02 Milliarden Euro, nachdem das Jahr 2020 durch die Coronavirus-Pandemie beeinträchtigt wurde.

Zegna ist in 80 Ländern mit 296 eigenbetriebenen Geschäften vertreten und hat in den letzten Jahren seine Positionierung verlagert, indem er sich mehr auf luxuriöse Freizeitkleidung konzentriert, um eine jüngere Kundschaft anzusprechen.

"Die Welt verändert sich und damit auch die Art und Weise, wie man sich kleidet. Aus formell wird informell, auf hohem Niveau. Wir haben unserer Marke eine neue Richtung gegeben, die auf 'Luxury Leisurewear' basiert und gute Ergebnisse erzielt", so Zegna in einem Interview mit der Tageszeitung "La Stampa".

Und warum die Entscheidung, in New York und nicht in Mailand an die Börse zu gehen? "Es ist eine Entscheidung, die uns hilft, an Größe zu gewinnen. In dieser Branche ist Größe wichtig, aber auch der Wert der Marke wird steigen", versicherte er.

Die Luxusgüterbranche erlebte in diesem Jahr eine Reihe von Fusionen und Übernahmen, wobei LVMH den Juwelier Tiffany übernahm, Kering den Brillenhersteller Lindberg aufkaufte und Richemont den Lederwarenhersteller Delvaux erwarb.

Copyright © 2022 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.