×
1 759
Fashion Jobs
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.02.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ermenegildo Zegna steigert seinen Umsatz 2021 um 27%

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.02.2022

Ermenegildo Zegna beendet das Jahr mit einem Paukenschlag. Der italienische Luxus-Herrenbekleidungskonzern, der seit kurzem an der New Yorker Börse notiert ist, verzeichnete 2021 ein Wachstum von 27% und einen Umsatz von 1,29 Milliarden Euro. Laut den vorläufigen Jahresergebnissen, die das Unternehmen am Dienstag veröffentlichte, lag der Umsatz im Vergleich zu 2019 um nur 2% niedriger und nähert sich damit dem Niveau vor der Pandemie. Bei dieser Gelegenheit kündigte CEO Gildo Zegna außerdem an, dass das Haus die Verwendung von Pelz einstellen werde.

Zegna wird ab 2023 keinen Echtpelz mehr verwenden - @zegna


In einer Pressemitteilung erklärte er: "Ein Teil der Philosophie von Zegna seit dessen Gründung im Jahr 1910 ist die Überzeugung, dass die Herstellung von Produkten höchster Qualität mit dem Respekt vor der natürlichen Welt, die uns umgibt, einhergeht. Aufbauend auf diesen Werten hat die Zegna Gruppe beschlossen, dass die Kollektionen 2022 die letzten sein werden, in denen Pelz für Zegna und Thom Browne [die beiden Marken der Gruppe] verwendet wird."

Das Haus Zegna macht fast 66% der Gesamteinnahmen der Gruppe aus, Thom Browne 20%, während der Rest auf das Textilgeschäft entfällt. Im vergangenen Jahr verzeichnete Zegna einen Umsatzsprung von 33% auf 847,3 Mio. Euro, blieb damit aber unter dem Niveau von 2019 (-8%). Die Marke habe vor allem dank des starken Umsatzwachstums bei Schuhen und Leisurewear zugelegt, heißt es. Schon seit einigen Saisons arbeitet der künstlerische Leiter Alessandro Sartori intensiv an der klassischen Garderobe des Hauses, um sie vielseitiger, informeller und jugendlicher zu gestalten.

Thom Browne schnitt noch besser ab und verzeichnete "eine außergewöhnliche Performance" mit einem Umsatzsprung von 64% gegenüber 2019 und 47% gegenüber dem Vorjahr auf 263,3 Millionen Euro. Die Direktverkäufe haben sich mit einem Plus von 127% im Vergleich zu 2019 mehr als verdoppelt (+63% im Vergleich zu 2020). Die Anzahl der Monomarkengeschäfte stieg von 28 im Jahr 2019 auf 52 zwei Jahre später.

Der Textilumsatz der Gruppe wuchs ebenfalls zweistellig (+17 %, aber -6 % im Vergleich zu 2019) auf 102,2 Millionen Euro.

Die Umsätze der Ermenegildo Zegna Group stiegen in allen Regionen, mit Ausnahme von Japan, wo sie aufgrund des rückläufigen Tourismus und pandemiebedingter Restriktionen um 10 % zurückgingen. Insbesondere in Nordamerika sprangen sie um 46% auf 191,2 Millionen Euro, was größtenteils auf eine sehr gute Performance in den USA zurückzuführen ist, wo die Einnahmen im Jahresvergleich um 53% stiegen.

Zegnas Flagship-Store in Rom - DR


Aber auch in der Region Asien-Pazifik, dem mit einem Anteil von 54% größten Markt des Konzerns, stieg der Umsatz um 26% auf 696,3 Millionen Euro. Insbesondere in Greater China (+34%), das allein fast die Hälfte des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmacht, stiegen die Umsätze dank der Rückführung der Luxuskäufe der Chinesen in ihren Heimatmarkt und der seit 30 Jahren starken Präsenz der Marke Zegna in diesem Land sprunghaft an.

In der EMEA-Region, auf die 29% des Gesamtumsatzes der Gruppe entfallen, stieg der Umsatz um 20 % auf 380 Mio. Euro, angetrieben von einem Aufschwung in Italien, das sein Niveau von 2019 deutlich zurückeroberte, und der außergewöhnlichen Leistung in den Vereinigten Arabischen Emiraten, vor allem im Einzelhandel.

Der Direktverkaufskanal, der nun 66% des Gesamtumsatzes ausmacht (gegenüber 61% im Jahr 2019), erzielte 2021 ein Wachstum von 39% (+6% im Vergleich zu 2019), während der Großhandelskanal einen Anstieg von 14% verzeichnete (-11% im Vergleich zu 2019). Insbesondere, da Zegna "ein großes Rebranding" eingeleitet hat und den Verkauf seit 2019 wieder auf den Direktvertrieb konzentriert, "fiel das Wachstum stark aus, was ein Zeichen für eine positive Reaktion auf die Strategie der Neudefinition der Marke ist", so das Unternehmen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.