×
2 989
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Retail Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
SHISEIDO
HR Business Partner (M/W/D) Schwerpunkt Recruiting, Zunächst 1 Jahr Befristet
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Merchandise Manager Licenses (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Key Account Manager (M/W/D) Premium Brand Fmcg
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Quality Assurance Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
ADIDAS
Senior Manager Brand Calendar Markets - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression Comms (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director - Brand Expression (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Direction (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Stella And Partnerships App/ Ftw - Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Social Media Manager*
Festanstellung · MÜNSTER
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
21.10.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Ermenegildo Zegna: Umsatzsprung von 50% im ersten Halbjahr

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
21.10.2021

Ermenegildo Zegna ist mit einem Umsatzplus von 49,9 % auf 603 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2021 hervorragend in das Jahr gestartet. Vor allem aber kehrte der italienische Luxuskonzern, der sich auf sehr hochwertige Herrenmode spezialisiert hat, in die Gewinnzone zurück: von einem Verlust von 87,75 Millionen Euro zum 30. Juni 2020 zu einem Gewinn von 32,28 Millionen ein Jahr später.

Der Mailänder Hauptsitz der Gruppe - Ermenegildo Zegna


Nach anderthalb Jahren Pandemie hat das Unternehmen seine Rentabilität wiedererlangt, wie der bereinigte Betriebsgewinn (Ebit) zeigt, der sich im Berichtszeitraum auf 66,8 Millionen Euro belief, was 11,1 % der Gesamteinnahmen entspricht. Demgegenüber steht ein Betriebsverlust von 51,9 Millionen im Vorjahr. Diese Ergebnisse sind auf die Rückkehr zu einem normalen Geschäftsbetrieb aufgrund des weltweiten Rückgangs des Virus zurückzuführen, trotz höherer Logistik- und Rohstoffpreise sowie Marketingkosten und der Normalisierung der Kosten für die Mitarbeiter der Gruppe.

Die Nettofinanzverschuldung von Ermenegildo Zegna stieg von 6,7 Millionen zum 31. Dezember 2020 auf 73,3 Millionen sechs Monate später. Wie das Unternehmen betont, hat es im vergangenen Jahr 4,48 Millionen Euro an gemeinnützige Organisationen in Italien und im Ausland gespendet, um Covid-19-Initiativen zu unterstützen, davon 4,45 Millionen in der ersten Jahreshälfte. Darüber hinaus investierte das Unternehmen weiter in seine Produktionsstruktur in Italien, indem es im vergangenen Juni 40 % der italienischen Spinnerei Filati Biagioli Modesto erwarb.

Der Umsatz der Gruppe wuchs in allen Regionen mit Ausnahme Japans, wo er in den ersten sechs Monaten des Jahres aufgrund des Rückgangs des Tourismus und der gesundheitlichen Einschränkungen um 9,1 % sank. Vor allem im asiatisch-pazifischen Raum, dem Hauptmarkt des Unternehmens, legte der Umsatz um 63,2 % zu. Im Großraum China, auf den fast die Hälfte des Gesamtumsatzes des Unternehmens entfällt, explodierte der Umsatz mit einem Plus von 81,1 %, was auf die Rückbesinnung der Chinesen auf den Heimatmarkt und die starke Präsenz der Marke Zegna in diesem Land seit 30 Jahren zurückzuführen ist. Erst kürzlich wurden zwei neue Boutiquen in Shanghai eröffnet.

Trotz der Einschränkungen durch die vorübergehende Schließung von Geschäften und die eingeschränkten Touristenströme zwischen Januar und Juni konnte Zegna seinen Umsatz in Europa, seinem zweitgrößten Markt nach Asien, im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 um 37,9 % steigern. Insbesondere Italien schnitt mit einem Anstieg von 65,2 % überdurchschnittlich gut ab. Die Vereinigten Staaten, die in etwa das gleiche Gewicht wie Italien haben, verzeichneten im ersten Halbjahr ein Wachstum von 28,9 %, wobei Nordamerika (+26,8 %) mit einer Beschleunigung im zweiten Quartal an der Spitze lag, während sich der Umsatz in Lateinamerika fast verdoppelte.
 
Für den piemontesischen Konzern, der im Sommer seine Pläne für ein Listing an der New Yorker Börse bekannt gab, hat sich die Übernahme des amerikanischen Labels Thom Browne im August 2018 mehr als ausgezahlt, da dessen Beitrag innerhalb der Zegna-Gruppe wächst. Die Marke hat ihren Umsatz in den ersten sechs Monaten von 63,2 Millionen Euro zum 30. Juni 2020 auf 142,6 Millionen ein Jahr später mehr als verdoppelt (+125%). Das Label Zegna seinerseits erzielte im ersten Halbjahr einen Umsatz von 465,9 Millionen, was einer Steigerung von 36,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.